Bares für Rares: Horst Lichter redet sich in Rage – „Das muss man sich mal vorstellen...“

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter redet sich in Rage.
„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter redet sich in Rage.
Foto: Screenshot ZDF

Huch, da war „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter aber mal völlig von der Rolle.

Direkt zu Beginn der Montagsausgabe von „Bares für Rares“ redet sich der 58-jährige Nettesheimer in Rage: „Unglaublich, das muss man sich mal vorstellen. Für eine alte, durchlöcherte, ungewaschene Strickjacke vom verstorbenen 'Nirvana'-Sänger Kurt Cobain haben die bei einer Versteigerung 334.000 Dollar bezahlt. Da komme ich doch direkt ans Denken. Was würde denn dann eine perfekte Weste, frisch gewaschen, vom Moderator von 'Bares für Rares', Horst Lichter kosten?“

„Bares für Rares“: Horst Lichter redet sich in Rage

Wir würden vermuten, jetzt nicht ganz so viel. Muss daran liegen, dass Horst Lichter glücklicherweise noch am Leben ist, und Kurt Cobain sich am 5. April 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben nahm.

---------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow im ZDF
  • „Bares für Rares“ wird seit 2013 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt
  • Horst Lichter moderiert die Sendung seit der ersten Show
  • „Bares für Rares“ hat einen festen Pool von Experten und Händlern, die die Stücke begutachten beziehungsweise kaufen
  • Zuweilen gibt es auch eine Sonderausgabe, die zur Primetime im ZDF gezeigt wird

-------------------

Wie dem auch sei, die Sätze waren von Horst Lichter wohl nicht ganz so ernst gemeint, der Cardigan von Kurt Cobain wurde aber tatsächlich für diese Summe versteigert. Die olivgrüne Jacke wurde im Oktober vergangenen Jahres im „Hard Rock Café“ in New York durch „Julien’s Auctions“ verkauft.

+++ „Bares für Rares“: Horst Lichter begrüßt Frau – und tritt ordentlich ins Fettnäpfchen +++

Kurt Cobains Cardigan teuer wie nie

Er wurde damit zum teuersten Pullover, der jemals auf einer Auktion versteigert wurde. Der Cardigan wurde durch Nirvanas Liveaufnahmen für ihr MTV-Unplugged-Album weltberühmt. Bis zur Auktion wurde das Kleidungsstück nie gewaschen, es hatte immer noch die Original-Flecken mitsamt Zigaretten-Brandloch.