Hund auf Corona getestet – kurze Zeit später passiert das Drama

Corona Deutschland (13.3.)
Beschreibung anzeigen

Die Corona-Krise hat die Menschheit derzeit im Griff. Weltweit haben sich bereits mehr als 350.000 Menschen mit dem Erreger infiziert. (Stand 23. März).

Über 15.000 Menschen starben nach der Corona-Infektion. Auch ein Hund, der mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein soll, ist nun gestorben. Ob das Virus allerdings tödlich war, ist nicht klar. Über den tragischen Fall berichtet die „South China Morning Post“.

Hund positiv auf Corona getestet – dann beginnt der Albtraum

Lange gab es Zweifel daran, ob sich Tiere überhaupt mit dem Coronavirus infizieren können. Doch soll der Erreger dem Bericht nach bei einem Hund in Hongkong nachgewiesen sein sollen. Es heißt, er sei schwach positiv getestet worden.

++ Coronavirus: Spahn verkündet neue drastische Maßnahme ++ BKA warnt vor DIESER Fake-Mail ++ RKI mit positiven Nachrichten ++

Experten zufolge könne das allerdings auch passieren, wenn der Hund mit einer infizierten Person in Kontakt war, sie etwa abgeschleckt hat, berichtet „SWR3“. Der 17-jahre alte Zwergspitz gehört zu einer Frau (60), die mit dem Coronavirus infiziert war. Beide kamen getrennt voneinander in Quarantäne, der Hund in einer öffentlichen Einrichtung.

Zwergspitz stirbt nach Infektion

Die 60-Jährige konnte sich von der Infektion erholen. Bei ihrem Hund sah es auch lange Zeit gut aus. Nach zwei Wochen konnte das Tier aus der Quarantäne entlassen werden. Antikörper gegen das Virus konnten in seinem Blut letztlich nicht nachgewiesen werden.

++ Corona-Hamsterkäufe: Dieses Bild übertrifft alles, was du bisher gesehen hast ++

Hund und Besitzerin waren letztlich wieder vereint. Doch wenig später musste die Besitzerin die Behörden über den Tod ihres geliebten Zwergspitz informieren. Einer Bitte der Behörden kam die 60-Jährige allerdings nicht nach.

Besitzerin stellt sich quer

Die wollten das Tier untersuchen, um der genauen Todesursache auf den Grund zu gehen. Aber: „Die Besitzerin teilte mit, dass sie einer Autopsie nicht zustimmt“, sagte ein Sprecher der Behörden nach Angaben der „South China Morning Post“.

++ Coronavirus-Kontaktverbot – was darf ich noch und was ist ab jetzt verboten? ++

So kann es keine Rückschlüsse darauf geben, ob das Coronavirus letztlich für den Tod des Vierbeiners verantwortlich war oder ob es möglicherweise eine andere Ursache hatte.

Du bist selbst in Corona-Quarantäne und fragst dich, ob du noch mit deinem Hund Gassi gehen darfst? Hier ist die Antwort >>> (ak)