GZSZ: Neuer Star erlebt Schreckliches kurz nach ersten Episoden – „Ich bin ...“

Das ist „Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Es ist eine der erfolgreichsten Serien im deutschen Fernsehen „Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Wir stellen die Daily Soap vor.

Beschreibung anzeigen

Damit hätte sie nicht gerechnet! GZSZ-Neuling Vildan Cirpan (28) ist neu in der RTL-Serie. Sie spielt seit vergangener Woche die Rolle der Nazan, ist die Cousine von Shirin und arbeitet als Ärztin im Jeremias-Krankenhaus. Als religiöse Türkin trägt sie ein Kopftuch. Doch das wird ihr nun zum Verhängnis.

Denn genau deswegen erlebt die GZSZ-Schauspielerin aktuell Schreckliches.

Als auf der Instagram-Seite von GZGZ Vildan Cirpan als Nazan angekündigt wird, bricht es los. Eine Welle des Hasses. Und warum? Eben wegen eines Stückes Stoff. Denn auf dem Foto, das das Team von GZSZ auf Social Media veröffentlicht hat, trägt die Schauspielerin ein Kopftuch bei der Arbeit.

+++ Michael Wendler: Laura Müller macht Schluss – sie kündigt an … +++

GZSZ-Darstellerin: Nur in Serie trägt sie Kopftuch

Daily Soaps wie GZSZ und Co stehen für fiktive Geschichten, die einfach unterhalten sollen. Sie versuchen das alltägliche Leben spannend abzubilden. Künstlerirische Ideen werden von Produzenten umgesetzt.

Doch obwohl GZSZ „nur“ eine Serie ist, nehmen viele Nutzer den Post zum Anlass, sich zum Teil rassistisch zu äußern. Kommentare wie dieser sind keine Seltenheit: „Ich bin echt kein Ausländerfeind, solang sich Ausländer halbwegs an unser Land anpassen. Denn wir tun es ja im Ausland auch. Und wir akzeptieren und lieben auch gewisse türkische Schauspieler. Aber ein Kopftuch? Nein, danke.“

Weitere Äußerungen ersparen wir euch. Solchen Reaktionen hat die GZSZ-Darstellerin schon befürchtet, jedoch doch nicht so krass: „Ich habe natürlich auch mit nicht so positivem Feedback gerechnet. Dennoch muss ich gestehen, dass mir persönlich erst jetzt bewusst wird, welcher Herausforderung Frauen mit Kopftüchern in ihrem Alltag begegnen müssen.“

Cirpan findet es vollkommen in Ordnung, wenn Frauen freiwillig ein Kopftuch tragen. Privat trägt die GZSZ-Schauspielerin aber keins. „Ich bin der Meinung, dass solche Kommentare immer das eigene Selbst reflektieren. Ich persönlich stehe einerseits da drüber und andererseits finde ich es bedauerlich, wie viel Zeit sich Leute nehmen, um Hass und Negativität zu verbreiten.“

----------------

Mehr zum Thema GZSZ:

----------------

GZSZ steht für Vielfältigkeit

Bei Instagram eskaliert ein regelrechter Streit. Tausende Nutzer sprechen sich gegen die vielen Kopftuch-Gegner aus. Kommentar: „Es ist wirklich erschütternd, wie viele Personen sich von einem religiösen Bekenntnis in Form eines Stückes Stoff bedroht fühlen! Solange diese Person es aus freien Stücken trägt und niemanden ihren Glauben aufzwingt, ist es doch eine Pflicht eines jeden Menschen, dies zu akzeptieren.“

+++ Cathy Hummels mit trauriger Offenbarung – „Ich bin auch ...“ +++

GZSZ: Produzentin unbeeindruckt

Eine, die sich von den Anfeindungen gegen Cirpan nicht beeindrucken lässt, ist GZSZ-Produzentin Petra Kolle. Im Gegenteil: Sie hält an der Vielfalt der Figuren fest.

Kolle: „Wir versuchen immer, die Diversität unseres Lebens in unserem GZSZ-Kiez abzubilden. Nazan trägt ein Kopftuch als Ausdruck ihres Glaubens an eine der großen monotheistischen Religionen unserer Welt, die alle denselben Ursprung haben.“ (ldi)