Earth Hour 2020: Lichter aus! DARUM wird es heute mitten in der Corona-Krise stockfinster

Während der Earth Hour 2020 gehen auf der ganzen Welt die Lichter aus.
Während der Earth Hour 2020 gehen auf der ganzen Welt die Lichter aus.
Foto: picture alliance / dpa

Die Earth Hour 2020 findet trotz weltweiter Einschränkungen durch das Coronavirus statt.

Auch in diesem Jahr werden die Lichter für eine Stunde ausgeknipst. Viele deutsche Städte beteiligen sich an der Earth Hour.

Earth Hour 2020: Zeichen für Klima- und Umweltschutz

Die Aktion wurde vor Jahren von den Umweltschützern von „WWF“ ins Leben gerufen. Mit der Earth Hour soll ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz gesetzt werden.

Auf der ganzen Welt gehen jeweils um 20.30 Uhr Ortszeit die Lichter aus. Die Dunkelheit soll dann auf Ressourcenverschwendung hinweisen und die Menschen zum Nachdenken bringen.

--------------

Mehr Themen:

Aldi: Klopapier-Alarm beim Discounter! Kunden toben vor Wut – „Leider konnten wir...“

Amazon-Kurier in der Coronakrise: Unfassbar, wobei ihn eine versteckte Kamera erwischt

--------------

Mindestens 360 deutsche Städte dabei

In Deutschland wollen sich mindestens 360 Städte an der Earth Hour beteiligen. Mehr als 50 davon liegen in NRW.

Menschenversammlungen wie in früheren Jahren wird es diesmal allerdings nicht geben. „WWF“ ruft wegen des grassierenden Coronavirus dazu auf, die Earth Hour zu Hause zu verbringen.

+++ Coronavirus: Schnelle Aufhebung der Kontaktsperre? Merkel mit eindeutiger Ansage ++ Virologe warnt vor Symptom-Irrtum +++

Kölner Dom bleibt dunkel

Trotzdem wird in vielen Rathäusern, Kirchen, Behörden und Museen das Licht ausgehen. In NRW bleiben zum Beispiel der Kölner Dom, die BayArena in Leverkusen und das Bergbaumuseum in Bochum dunkel. (nr mit dpa)