Coronavirus: Forscher packt aus – „So ein Virus kann man im besten Labor der Welt..."

Ist das Coronavirus durch Menschen erzeugt worden? Der Experte Dr. Gunnar Jeremias hat dazu eine klare Meinung.
Ist das Coronavirus durch Menschen erzeugt worden? Der Experte Dr. Gunnar Jeremias hat dazu eine klare Meinung.
Foto: imago images / ZUMA Wire

Hamburg. Rizin, Milzbrand oder Botulinumtoxin – Dr. Gunnar Jeremias ist Experte für biologische Waffen. Was hat er also mit dem Coronavirus am Hut?

Jeremias, Leiter der Interdisziplinären Forschungsgruppe zur Analyse biologischer Risiken an der Universität Hamburg, widerspricht Verschwörungstheoretikern. Immer wieder kommen Fake-News auf, die behaupten, das Coronavirus sei menschgemacht. Das erklärte Jeremias in einem Interview mit der Initiative „Gesichter des Friedens“.

Forscher macht klar: „So ein Virus kann man..."

Warum ist sich Dr. Gunnar Jeremias da so sicher?

Aktuelle Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass SARS-CoV2 keine Variante eines bekannten Coronavirus ist, sondern „ein ganz neuer Vertreter dieser Familie – und so etwas kann man im besten Labor der Welt nicht herstellen!”, macht er klar. Außerdem sei das aktuelle Coronavirus längst nicht das Worst-Case-Szenario, glaubt der Forscher. Denn: „So schlimm das Virus auch wütet, (es gibt) bessere Antigene, also Andockpunkte, die einem Virus für den Befall von menschlichen Zellen zur Verfügung stehen könnten.“

Heißt: Wer sollte so viel Zeit und Geld investieren und sich dann mit der „schlechteren Lösung“ SARS-CoV2 zufrieden geben, wenn er ein viel tödlicheres Virus hätte erschaffen können?

_____________________

Mehr zum Thema:

Rechtsmediziner untersucht Corona-Tote und packt aus – „Ich bin überzeugt, dass..."

Frau stirbt bei Geburt an Covid-19 – doch dann geschieht ein Wunder

_____________________

Zusätzlich hat Jeremias analysiert, dass Verschwörungstheorien leicht abgewandelt immer wieder auftauchen - gerade so, wie es dem Erfinder der Theorie passt.

Coronavirus-Pandemie rückt Gefahr von Bio-Waffen in den Mittelpunkt

Dem Forscher geht es vornehmlich darum, Bio-Waffen aus ihrem Schattendasein zu befreien. Die Waffen bergen ein enormes Risikopotential. Zwar verbietet das internationale Biowaffenübereinkommen die Entwicklung, Herstellung und Lagerung von Biowaffen – Kontrollen finden aber nicht statt.

>> Alles, was du zur Corona-Krise in Deutschland und weltweit wissen musst, erfährst du hier!

Daher kommt ihm die Corona-Krise gelegen. Sie zeigt auf, welche Folgen eine globale Pandemie haben kann. Er hofft, dass bei der nächsten Überprüfungskonferenz 2022 das Thema Bio-Waffen mehr im Mittelpunkt steht, so Jeremias zu „Gesichter des Friedens“. (mb)