Das perfekte Dinner: Kandidaten sehen Haus des Gastgebers und trauen ihren Augen nicht – „Das kann nur...“

Das perfekte Dinner spielt in dieser Woche auf Rügen und in Stralsund.
Das perfekte Dinner spielt in dieser Woche auf Rügen und in Stralsund.
Foto: TV NOW

Mit „Das perfekte Dinner“ gastierte VOX schon in so einigen Häusern. Von der kleinen Studentenbude bis zur Protz-Villa von Michael Wendler. Doch ein solches Gebäude wie am Montag auf der Ostseeinsel Rügen hat man bei „Das perfekte Dinner“ wohl noch nie gesehen.

Der ehemalige Meister des Friseurhandwerks Gerhard wohnt nämlich in einem echten Schloss. Einem Jagdschloss genauer gesagt. Im Rügener Örtchen Karnitz steht der rote Prachtbau im Tudor-Stil.

„Das perfekte Dinner“: Die Kandidaten genießen ihr Essen in einem echten Schloss

„Ein altes Jagdschloss von 1833“, wie Schlossherr Gerhard erklärt. Seit 13 Jahren wohnt er zusammen mit seiner Frau, seiner Schwiegermutter sowie seiner Tochter mit ihren zwei Kindern in dem riesigen Bauwerk mit Kamin- und Billardzimmer.

Klar, dass eine solche Behausung die restlichen Kandidaten von „Das perfekte Dinner“ durchaus beeindruckt. „Das kann nur das Jagdschloss sein“, prophezeite die 56-jährige Martina bereits mit leuchtenden Augen, als sie die Adresse erhielt. Und auch vor Ort sollte sie nicht weniger beeindruckt sein.

------------------

„Das perfekte Dinner“:

  • „Das perfekte Dinner“ ist eine Kochshow
  • Sie wird für den Fernsehsender VOX produziert
  • Das Konzept basiert auf der von ITV Studios für Channel 4 produzieren britischen Fernsehserie „Come Dine with Me“
  • Die Rezepte sind bei VOX abrufbar

---------------------

„Das perfekte Dinner“: So gut wie das Schloß schnitt das Essen nicht ab

„Als ich ankam und das Schloss gesehen habe, habe ich gedacht, das kann nicht wahr sein. Ein Mädchentraum wird wahr. Ich liebe Schlösser und Burgen. Ich habe uns heute schon als Burgfräulein gesehen, dass wir in einem großen Saal speisen und einfach Spaß haben“, ist die 56-Jährige völlig verzückt.

+++ „Das perfekte Dinner“: Zuschauer angeekelt – weil der Gastgeber DAS serviert +++

+++ „Das perfekte Dinner“: Kandidaten werfen Blick auf Teller – und schon dreht sich ihr Magen um +++

Ganz so sehr wie sein Schloss verzückte Gerd mit seinem Menü jedoch nicht. Für Tomatensalat mit Thunfisch im Currydressing, Rindersteakstreifen mit Petersilien-Kartoffeln, dazu Möhren und Blumenkohl aus dem Ofen und Mascarpone-Quarkcreme mit Nüssen gab es lediglich 27 Punkte...