Coronavirus: Schweden hält weiterhin an lockerer Strategie fest – doch ausgerechnet ER rudert jetzt zurück

Baumwoll-Maske richtig reinigen: So geht’s!

In Deutschland herrscht vielerorts Maskenpflicht, um andere zu schützen. Doch die mehrfach verwendbaren Baumwollmasken müssen zum eigenen Schutz regelmäßig gereinigt werden. Wir zeigen wie.

Beschreibung anzeigen

Stockholm. Ganz Europa ist im Lockdown. Nur ein „gallisches Dorf“ - Schweden - setzt bisher auf sehr lockere Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus.

Von Stockholm bis zum Polarkreis gelten keine Ausgangsbeschränkungen. Neben Restaurants, Bars und Cafés sind auch Läden sowie die meisten Schulen weiterhin geöffnet.

Coronavirus: Schwedens Sonderweg doch falsch?

Der schwedische Sonderweg basiert vor allem auf den Empfehlungen von Schwedens Top-Virologe Anders Tegnell. Zahlreiche schwedische Wissenschaftler stellten sich mittlerweile jedoch gegen die von Tegnell aufgestellten optimistischen Thesen zur Krise.

Denn: Schweden hat eine sehr hohe Sterblichkeitsrate an Covid-19. In dem Land sterben pro Kopf mehr Menschen an Covid-19, als im Seuchengebiet USA oder im Iran. Für ein entwickeltes Land wie Schweden, mit einem sehr guten Gesundheitssystem, ist das kein gutes Zeichen. Das berichtet die britische Sun.

-------------------------

Mehr News:

Coronavirus: Drama nach zu frühen Lockerungen – Zweite Welle schlägt erbarmungslos zu! „Wir dachten...“

Coronavirus: Unfassbares Zitat! Donald Trumps Schwiegersohn mit beschämender Aussage – „Das ist eine...“

Coronavirus: Beängstigend! Dieses neue Symptom trifft meist junge Menschen

-------------------------

Anders Tegnell: Schwedischer Sonderweg

Doch Tegnell denkt weiterhin nicht daran, seine Empfehlungen an die Regierung zu verändern. Doch nun hat er Fehler eingestanden: Es sei zu wenig unternommen worden, um Menschen in Pflegeeinrichtungen vor dem Virus zu schützen, sagte er laut Sun. Etwa die Hälfte der Todesfälle in Schweden gehen auf Altersheime zurück.

Einen Grund, die Maßnahmen zu verschärfen, sieht er aber weiterhin nicht, so die Sun.

Das ist Andres Tegnell

Anders Tegnell unterrichtet die Bevölkerung regelmäßig auf Pressekonferenzen und verteidigt dabei vehement den schwedischen Ansatz. Er blieb auch dabei, obwohl sich andere Länder für wesentlich restriktivere Maßnahmen entschlossen.

In Schweden erfreut sich Tegnell großer Beliebtheit: Mittlerweile gibt es Fangruppen im Online-Netzwerk Facebook mit zehntausenden Mitgliedern, zudem wird sein Antlitz unter anderem auf T-Shirts gedruckt. Der schwedische Sonderweg ist allerdings im In- und Ausland umstritten. (mt)