Markus Lanz (ZDF): Ranga Yogeshwar mit deutlicher Warnung – „Unklug und falsch“

Ranga Yogeshwar wurde bei Markus Lanz deutlich: Die Änderungen gingen ihm schnell. (Archivbild)
Ranga Yogeshwar wurde bei Markus Lanz deutlich: Die Änderungen gingen ihm schnell. (Archivbild)
Foto: imago images / Future Image

Die weiteren Lockerungsmaßnahmen in Deutschland sorgen nicht nur mit der Familie am Frühstückstisch oder mit den Kollegen auf der Arbeit für heftige Diskussionen. Auch die Gäste bei Markus Lanz beschäftigte das Lockerungs-Thema äußerst intensiv.

Und natürlich gibt es zu dem Thema ein breites Meinungsspektrum. Längst nicht alle sind der Meinung, dass die Lockerungen zum richtigen Zeitpunkt kommen. Einer davon ist Ranga Yogeshwar. Der fand bei Markus Lanz eindeutige Worte für seine Position.

Markus Lanz (ZDF): Ranga Yogashwar mit deutlicher Kritik

Viele Virologen befürchten eine zweite Infektionswelle und plädieren für weiter strenge Maßnahmen.

Auch Moderator und Physiker Ranga Yogeshwar steht auf der Seite der Virologen und den harten Kurs von Kanzlerin Merkel. Die neuen Beschlüsse bezeichnet er als „Öffnungsorgien“. Er sagte bei Markus Lanz im ZDF: „Ich sehe es kritisch. Wir sind jetzt in Phase zwei, in der die Politik etwas machen müsste.“

+++ Anne Will (ARD): Wolfgang Kubicki macht DIESE krasse Aussage zu Lockerungen – Zuschauer stinksauer! +++

Ranga Yogeshwar: „Weg ist unklug und falsch“

Die Einführung der Kontaktbeschränkung sei keine große Herausforderung gewesen, weil „die Menschen bereits zuvor erkannt hatten“, so der Physiker. Nun sei aber die Politik gefragt. „In Zeiten, wo scheinbar alles irgendwie in Ordnung ist, in denen aber die Gefahr da ist, bei dass ein Weg eingeschlagen wird, der uns noch lange mit dem Problem auseinandersetzen wird, statt jetzt den Mut zu haben, noch zwei bis drei Wochen intensiver dafür zu sorgen, dass die Zahlen runtergehen.“

-------------

Die Gäste bei Markus Lanz:

  • Sigmar Gabriel, SPD-Politiker
  • Dagmar Rosenfeld, Chefredakteurin „Welt“
  • Ranga Yogeshwar, Moderator
  • Bernd Althusmann, Wirtschaftsminister Niedersachsen (CDU)
  • Marcel Fratzscher, Ökonom

-------------

Ranga Yogeshwar gibt zu, dass dieser Vorschlag „erst einmal komisch klingt“, doch: „Wir gehen einen Weg, der unklug und falsch ist.“ Sein Vorwurf an die Politik: „In Zeiten der Unsicherheit sollte sie sich nicht an den tiefen Bedürfnissen der Menschen orientieren. Sondern sie sollte den in einer Demokratie weiteren wichtigen Schritt machen und überlegen: 'Was sind die wichtigen Entscheidungen, damit es morgen besser wird und nicht das, was sie jetzt tut. Ich finde das politisch schwach.“

Diese Meinung vertrat Yogeshwar auch tags darauf bei Talkmasterin Maybrit Illner. Er prophezeit einen neuen Anstieg der Infizierten-Zahlen. Auch weil Deutschland noch immer am Anfang der Pandemie stehe. Auch wenn es sich gerade so benehme, als wäre man bereits über den Berg.

Gegenwind von anderen Gästen

Journalistin Dagmar Rosenfeld sieht die Sache ganz anders. „Es geht hier nicht um die tiefen Bedürfnisse der Menschen. Es geht um wirtschaftliche, soziale Fragen, um das große Ganze. Das Wissenschaftliche ist politisch geworden, aber Virologen können nicht entscheiden, welche langfristigen gesellschaftlichen Folgen man bereit ist, in Kauf zu nehmen. Das ist Aufgabe der Politik.“

+++ „Bares für Rares“-Händler Fabian Kahl zeigt sein Schloss – unfassbar, was im Treppenhaus steht +++

Die Menschen würden trotz Lockerungen „weiterhin verstehen“, so die 46-Jährige. Von normal und unvorsichtig sei Deutschland weiterhin weit entfernt. „Dass man versucht, Öffnungen zu wagen, finde ich ganz wichtig.“ Geht der vorgelegte Plan schief, gibt es einen Rückfallplan.

Auch SPD-Politiker Sigmar Gabriel ist ihrer Meinung. „Es ist etwas Normales, dass die Politik versucht, sich schrittweise zu bewegen. Auch wenn es nicht ausgeschlossen ist, dass wir in eine schwierige Phase kommen. Die Gefahr ist da, aber ich wüsste nicht, wie man sie vermeiden sollte.“

-------------

Weitere News:

„Bares für Rares“-Händler Fabian Kahl zeigt sein Schloß – unfassbar, was im Treppenhaus steht

Tagesschau: Linda Zervakis mit trauriger Aussage – „Ich hatte Angst, dass ich anfange zu weinen“

Queen Elizabeth II.: Jetzt kommt DAS ans Licht – die Königin und Prinz Philip sind...

-------------

Armin Laschet überrascht mit Aussage

Auch am Donnerstag ging es bei Markus Lanz um die Frage nach den Lockerungen in der Corona-Krise. >>> Dabei überraschte Armin Laschet mit diesen Worten.

Virologe mit Covid-19 hat Bedenken

Am Dienstag machte bei Markus Lanz der Virologe Martin Stürmer eine Aussage, die Grudn zur Sorge liefert. Der Experte hatte selbst die Lungenkrankheit Covid-19. Jetzt macht er eine erschreckende Prognose. Mehr dazu hier >>>

Aktuelle Infos zu den Entwicklungen rund um das Coronavirus erhältst du hier >>>

Sarah Wagenknecht warnt vor Pauschalisierungen

Auch bei Anne Will ging es am Sonntagabend um die Angemessenheit der Corona-Maßnahmen. Einige Politiker äußersten dabei teilweise Verständnis für die Menschen, die für mehr Lockerungen auf die Straße gehen. Die Unsicherheit über den weiteren Fahrplan sei schlicht groß.

Sahra Wagenknecht warnte dabei vor einer Pauschalisierung der Demonstrierenden. Warum sie dabei auch Parallelen zur sogenannten Flüchtlingskrise sieht, liest du >>> hier. (cs)