dm: Kunde macht seinem Ärger Luft – und bekommt sofort die Quittung dafür

dm ist eines der beliebtesten Drogeriemärkte Deutschlands. (Symbolfoto)
dm ist eines der beliebtesten Drogeriemärkte Deutschlands. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Sven Simon

Na, DIESE Kritik an dm kam mal zurück wie ein Bumerang – und wie!

Das Coronavirus hält die Welt und Deutschland im Würgegriff. Auch wenn das öffentliche Leben ganz langsam wieder hochfährt, ist das Einkaufen im Supermarkt, im Discounter oder im Drogeriemarkt nicht mehr so wie von einigen Monaten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht, dazu kommt das Achten auf den Mindestabstand von 1,5 Metern, das Zahlen mit EC-Karte ist gewünscht.

--------------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland...
  • ...und weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • Daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

--------------------

dm: Kunde macht seinem Ärger Luft – „Schneckenpost!“

Klar, das jetzt DIE Märkte einen Vorteil haben, die gute Online-Shops in Kombination mit schneller Lieferung anbieten. Kunden bleiben zuhause, helfen so, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und können bequem die gelieferte Ware annehmen. Doch DAS scheint ein Kunde nicht für gut genug zu halten.

++ dm: Kundin geht mit Masken zur Kasse – dann fliegen die Fetzen! „Was haben Sie..?“ ++

Er ist wütend über dm, macht seinem Ärger auf der Facebook-Seite mächtig Luft: „Ähm, kann mir mal eine(r) erklären, was bei sechs Stunden Vorlaufzeit jetzt genau „Express“ bedeuten soll? In meinem Verständnis bedeutet dies: „Schneckenpost!“

Sechs Stunden Vorlaufzeit zu viel?

Zum Verständnis: Die Vorlaufzeit ist die Zeit vom Beginn der Produktion bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Ware versandbereit ist. Heißt bei dm: Wenn ein Kunde online etwas bestellt und der Bestellvorgang abgeschlossen ist, dauert es etwa sechs Stunden, bis die Ware abholbereit im dm-Markt seiner Wahl ist. Je nach Bestellzeitpunkt ist die Ware also möglicherweise noch am selben Tag zu haben. Eigentlich ein fixer Service...

------------------------------

Mehr Top-News:

++ Meghan Markle und Prinz Harry: Ausgerechnet SIE ist die neue Nachbarin ++

++ ZDF-Hammer: DIESE Entscheidung sorgt für Tränen bei Millionen Fans ++

------------------------------

Andere Kunden außer sich

Und so bekommt der dm-Kunde prompt die Quittung – und zwar von anderen (zufriedenen) dm-Kunden! Denn die halten die Kritik für völlig unangemessen. Hier eine Auswahl der Kommentare:

  • „Die Teleportationsgeräte, um dir die Waren direkt ins Wohnzimmer zu beamen, sind leider kaputt gegangen. Deswegen muss die veraltete Maschine „Mensch“ herhalten.“
  • „Express ist eine Serviceleistung im Markt direkt. Ein Mitarbeiter packt alles zusammen und man holt es selbst ab. Ist der Gegensatz zur Bestellung zum Versand. Päckchen packen und den Postweg abwarten. Ein guter Service für Menschen, die selbst durch besondere Umstände nicht selbst durch die Gänge gehen können. Oder halt für absolute Faultiere, die hier dann auch noch rummeckern, warum es so lange dauert.“
  • „Es kann auch schneller fertig sein. Wenn dir das in Corona-Zeiten zu langsam ist, schwing deinen Arsch doch selber in die Filiale und pack selber ein.“
  • „Dann geh halt selber hin oder denkst Du, dass da ein Mitarbeiter nur auf DICH wartet und sofort los rennt, wenn Deine Bestellung kommt?“

Puh, spätestens jetzt wird der Kunde wohl vorerst nicht über die vermeintlich zu lange Vorlaufzeit meckern können. Oder schlicht dürfen. (mg)