Coca-Cola tüftelt an neuem Produkt – es soll DIESES große Problem lösen

Getränkegigant Coca-Cola arbeitet an einer umweltfreundlichen Flaschen-Altvernative. (Symbolfoto)
Getränkegigant Coca-Cola arbeitet an einer umweltfreundlichen Flaschen-Altvernative. (Symbolfoto)
Foto: imago/Steinach

Macht Getränkegigant Coca-Cola die Welt bald ein bisschen besser? Der Konzern investiert in ein Produkt, das den weltweiten Plastikmüll deutlich reduzieren könnte – unterstützt wird Coca-Cola dabei vom Brauereikonzern Carlsberg.

Coca-Cola arbeitet an pflanzlichen Kunststoff-Flaschen

Der globale Getränkehersteller Coca-Cola ist einer der bekanntesten und beliebtesten Marken weltweit. Doch egal bei welcher Limo-Sorte die Erfrischungsgetränke kommen meistens in umweltschädlichen Plastikflaschen daher.

Genau das will Coca-Cola künftig ändern und arbeitet deshalb gemeinsam mit Carlsberg, Danone und dem niederländischen Unternehmen Avantium an einem Kunststoff auf pflanzlicher Basis – der sich innerhalb eines Jahres selbst zersetzt. Das berichtet „Bored Panda“.

Das Biochemieunternehmen Avantium hat ein kunststoffähnliches Material entwickelt, das aus Mais, Weizen und Rübenzucker hergestellt wird.

Material kompostiert sich nach einem Jahr selbst

Positiver Nebeneffekt: Das pflanzliche Material wird sich in einem Komposter innerhalb eines Jahres vollständig selbst zersetzen.

„Dieser Kunststoff verfügt über sehr attraktive Nachhaltigkeitsmerkmale, da er keine fossilen Brennstoffe verwendet und recycelt werden kann – aber in der Natur viel schneller abgebaut werden würde, als normale Kunststoffe“, erklärt Tom Van Aken, Chef von Avantium.

Die neuen pflanzlichen Flaschen würden sich unter normalen Bedingungen innerhalb weniger Jahre auflösen, wenn sie unter normalen Bedingungen draußen gelassen werden würden, so „Bored Panda“.

------------------------------------------

Mehr News-Themen:

-------------------------------------------

Plastikverschmutzung stellt ein großes globales Problem in der heutigen Zeit dar, das immer weiter zunimmt. Plastikflaschen und Mikroplastikstücke finden sich mittlerweile an jedem Strand und beeinträchtigen auch das Leben im Meer. Die neuen Flaschen könnten diesem Problem entgegen wirken. (kv)