Hund: Pflegerin muss sich von Vierbeiner verabschieden – herzzerreißend, was das Tier dann macht

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen

Was dieser Hund gemacht hat, treibt selbst dem härtesten Kerl die Tränen in die Augen. Eine Pflegerin hatte einen Hund liebevoll aufgepäppelt. Nachdem es dem Tier wieder besserging, wurde es adoptiert. Doch was es bei der Trennung von seinem geliebten Frauchen macht, ist einfach nur herzzerreißend. Taschentücher raus…

Wie das Online-Portal thedodo.com berichtet, hat Seneca Krueger, eine Psychotherapeutin aus Saint Paul in Minnesota, USA, eine Pflegehündin namens Zelda aufgenommen. Bereits 30 Hunde waren bei ihr in Pflege. Doch dieser Fall ist einmalig.

Hund bekommt neues Zuhause

Hund Zelda brauchte besonders viel Liebe. „Sie kam mit Medikamenten gegen Angstzustände. Zelda ging auf und ab“, erzählt Krueger.

Zelda machte große Fortschritte. Nach vier Monaten bellte sie wieder und spielte mit den anderen beiden Familienhunden von Seneca Krueger. Nun war es an der Zeit, dass sie ein Zuhause bekam, bei dem sie für immer bleiben könne.

„Als Zelda anfing, etwas mehr Selbstvertrauen zu gewinnen, beschloss ich, dass es für sie an der Zeit war, ihr ewiges Zuhause zu finden. Das ist es, was man als Hundepflegerin tun sollte: ihnen helfen, sich einzugewöhnen und den Hund dann glücklich verabschieden, damit sie ihr Leben leben kann.“

40 Meilen (etwa 64 Kilometer) entfernt fand die Pflegerin ein Zuhause für Hund Zelda. Doch der Abschied fiel ihr schwer – so schwer wie noch nie. „Ich musste am Straßenrand anhalten, weil ich durch meine Tränen nichts sehen konnte. Zum ersten Mal in meinen zwölf Jahren in der Hundepflege hatte ich das Gefühl, meinen eigenen Hund weggegeben zu haben.“

Hund Zelda ist verschwunden

Zehn Tage später, am 2. Februar, erhielt sie einen Anruf: Zelda war verschwunden. Sie riss sich von der Leine. Sofort machte Seneca Krueger sich auf die Suche. Hunde-Organisationen halfen ihr dabei. Per Facebook gaben sie einen Such-Aufruf raus. Monate vergingen…

Vor allem bei der Kälte machte sich Krueger große Sorgen. „Die kältesten Tage waren die Tage, an denen ich die meiste Zeit mit der Suche verbrachte, weil ich verzweifelt versuchte, Zelda warm und sicher zu bekommen.“

Nach acht Wochen erfuhr sie, dass Hund Zelda in Minneapolis gesichtet wurde. Auf halber Strecke zwischen Krueger und Zeldas neue Zuhause. Dann wurde ihr klar: Zelda versucht, zurückzukehren.

Am 12. Mai passierte es dann endlich. Ein Pärchen erzählte der Hunde-Mama, dass sie einen abgemagerten Hund in der Nähe ihres Hauses gefüttert hatten. Und tatsächlich: Es war Hund Zelda, sie ist nach über drei Monaten zurück.

„Es war ein Wunder, und was tut man noch angesichts eines Wunders? Ich schluchzte. Ich berührte sie zum ersten Mal seit 97 Tagen. Ich versicherte ihr, dass sie für immer nach Hause gehen würde und dass ich nie aufhörte, nach ihr zu suchen.“

Hund und Pflegerin für immer vereint

Die Besitzer überließen Seneca Krueger Zelda. Der Hund wich seitdem nicht mehr von ihrer Seite. „Ich hätte mir nie vorstellen können, dass die ganze Zeit, in der ich nach Zelda gesucht habe, sie auch nach mir gesucht hat.“

--------

Mehr zum Thema Hund:

Hund: Mann spaziert durch Wald bei München – als sein Tier ihm DAS bringt, ruft er sofort den Notruf

Hund: Mann wird brutal erschossen – herzzerreißend, wie sein Hund dann reagiert

Hund wird entführt: Als der Besitzer nach neuem Vierbeiner sucht, ist er fassungslos

--------

Sie sagt thedodo.com überglücklich: „Zelda ist offiziell mein Hund. Aber seien wir ehrlich, es ist nicht so, dass ich eine Wahl hatte. Sie ist sehr hartnäckig."

Die Geschichte von Seneca Krueger und Hund Zelda berührt unglaublich viele Menschen. Auf der Facebookseite von ihr schreiben die Nutzer ihre Emotionen nieder.

Hier einige Kommentare:

  • „Seneca, wenn Sie jemanden finden, der Sie so sehr liebt, halten Sie ihn mit aller Kraft fest.“
  • „Es ist eine verblüffende Liebesgeschichte. Behalten Sie das, Seneca, Sie haben Glück, dass Sie es in Ihrer Tasche haben, in Ihrem Herzen. Zu wissen, dass die Liebe ewig währt.“
  • „Ihre Geschichte hat mich so glücklich gemacht. Zelda + Seneca = Wahre Liebe.“
  • „Ich bin immer noch völlig hin und weg von dieser Geschichte!!! Ich bin so dankbar, dass Sie beide wieder zueinander gefunden haben.“
  • „Sie und Zelda sind Seelenverwandte. Ich glaube an Wunder, und das ist der Beweis dafür, dass es Wunder gibt.“

+++ Martin Rütter: Hundeprofi sieht Chihuahua, dann der Schock – „von einem Hund geschreddert“ +++

Ähnlich herzzereißend ist die Geschichte von Hund Dory. Die Boxer-Mischlingsdame wurde mit ihren neun Welpen einfach ausgesetzt. Hier liest du mehr <<< (ldi)