Aldi: Kunde kocht vor Wut als er DAS sieht – „Warum täuschen Sie ihre Kunden?“

Aldi-Kunde kocht vor Wut als er DAS sieht. (Symbolbild)
Aldi-Kunde kocht vor Wut als er DAS sieht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Future Image

Kundentäuschung bei Aldi? Beim Einkauf in einer Aldi Süd-Filiale entdeckt ein Kunde etwas, das ihn vor Wut kochen lässt. Er informiert das Personal vor Ort, doch scheinbar tut sich nichts an der Sache. Nun macht er sich seinem Ärger auf der Facebook-Seite des Discounters Luft.

Aldi: Kunde kocht vor Wut als er DAS sieht

Es gibt inzwischen viele Kunden, die am liebsten regionale Produkte kaufen, um beispielsweise deutsche Bauern zu unterstützen. Oder weil es frischer und umweltfreundlicher scheint. Der Einzelhandel hat sich darauf inzwischen eingestellt, wirbt sogar mit seinem regionalem Angebot.

Oft steht bereits auf dem Preisetiketten am Regal drauf, wenn es aus Deutschland oder aus der Region stammt. Blöd nur, wenn auf der Verpackung selbst etwas ganz anderes steht.

+++ Aldi bietet besondere Masken an – doch Kunden müssen HIERMIT rechnen +++

So wie in einer Filiale in Hürth-Hermülheim, dort entdeckt der Kunde beim Einkauf eine Ungereimtheit auf dem Etikett. Ist das schon Kundentäuschung?

Kundentäuschung bei Aldi?

„Warum täuschen Sie Ihre Kunden mit irreführender Werbung? Ich habe schon letzte Woche an der Kasse darauf hingewiesen dass Sie in der Filiale Hürth-Hermülheim Zwiebeln aus Deutschland gekennzeichnet haben, der Ursprung jedoch aus Neuseeland ist.“, schreibt der Mann in seinem Beitrag auf der Aldi-Seite.

„Es gibt in der Kiste keine andere Zwiebeln als aus Neuseeland, habe ordentlich nachgeschaut. Ist auch keine gemischte Kiste gewesen.“, versichert er. Er erklärt außerdem, dass er die deutsche Wirtschaft unterstützen möchte und das möglichst ökologisch. Also keine Kartoffeln, Zwiebeln oder Äpfel aus dem Ausland kaufen möchte.

Und die Bilder zeigen es eindeutig: Auf dem Preisschild am Regal steht „Zwiebeln aus Deutschland“, auf dem Etikett an dem Zwiebelnetz wird als Ursprung Neuseeland genannt.

---------

Weitere Themen:

Wetter: Experten mit bitterer Erkenntnis – diese Zahlen sind beängstigend

Maddie McCann: Anwälte des Verdächtigen geben DAS bekannt

Pietro Lombardi: Öffentliche Beichte – „Ich bin...“

------------

Das sagt der Discounter dazu

Die Antwort von Aldi Süd in den Kommentaren ist weniger erfreulich: Wenn du bereits in der Filiale Bescheid gegeben hast, werden die Kollegen das prüfen und gegebenenfalls ändern“, heißt es.

--------------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • Später wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte im Jahr 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Der Kunde entgegnet: „Das habe ich bereits letzte Woche getan und heute ist es dort leider unverändert!“

Auf Nachfrage von unserer Redaktion erklärt Tobias Neuhaus, von Unternehmenskommunikation, wie es zu den unterschiedlichen Auszeichnungen kommen konnte: „Leider wurde in diesem Fall das Preisschild der Vorwoche nicht rechtzeitig entfernt und durch das Preisschild der aktuell angebotenen Ware ersetzt.“

+++ Aldi: Radikale Entscheidung – Discounter senkt Preis für beliebtes Produkt +++

Der Discounter bedauert diesen Fehler. Sie hätten zudem „umgehend sichergestellt, dass die Ware und deren Herkunftsland korrekt ausgezeichnet ist“.

Die Filiale hat also die Kunden nicht absichtlich täuschen wollen, es sei einfach ein Fehler gewesen. (mia)