Nantes: Großbrand in Kathedrale in Frankreich ++ Ermittler mit neuen Details ++ ausgerechnet ER wird festgenommen

Ein französischer Polizist gestikuliert vor der Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul. In der Kathedrale der westfranzösischen Stadt Nantes ist ein Feuer ausgebrochen.
Ein französischer Polizist gestikuliert vor der Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul. In der Kathedrale der westfranzösischen Stadt Nantes ist ein Feuer ausgebrochen.
Foto: dpa

Großbrand in Nantes!

In der Kathedrale der westfranzösischen Stadt Nantes ist am Samstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte seien um 7.44 Uhr wegen des Brandes alarmiert worden, teilte die Feuerwehr des nordfranzösischen Départements Loire-Atlantique der Nachrichtenagentur AFP mit.

Nantes: Großbrand in Kathedrale in Frankreich

„Das Feuer ist nicht unter Kontrolle, es greift um sich“, erklärte die Feuerwehr. Es handele sich um einen „Großbrand“. Doch nach rund zweieinhalb Stunden dann die Entwarnung: Das Feuer sei unter Kontrolle.

Und zu dem Zeitpunkt konnten dann auch die Ermittlungen beginnen. Die Staatsanwaltschaft hat sogleich Ermittlungen wegen möglicher Brandstiftung eingeleitet. Für Schlussfolgerungen sei es noch zu früh. Aber: Es seien „drei verschiedene Brandherde“ in der gotischen Kirche festgestellt worden, sagte der Staatsanwalt Pierre Sennès der Nachrichtenagentur AFP am Samstag.

Verdächtiger Mann in Polizeigewahrsam genommen

Einen Tag später dann die Verkündung: ein Mann wurde in Polizeigewahrsam genommen. Bei ihm handele es sich um einen Freiwilligen, der in der Diözese gearbeitet habe, berichtete die Nachrichtenplattform Franceinfo am Sonntag unter Berufung auf den Staatsanwaltschaft von Nantes, Pierre Sennès.

Der Mann war demnach für die Schließung der Kathedrale am Freitagabend zuständig gewesen. Die Ermittler wollten Sennès zufolge Fragen in der zeitlichen Abfolge des Abends klären. Jede Annahme, dass der Mann etwas mit dem Feuer zu tun haben könnte, sei zu voreilig, betonte der Staatsanwalt auch am Sonntag.

--------------------

Weitere News:

Notre Dame in Paris: Staatsanwaltschaft nennt Details zur Brandursache – ein Detail wirft Fragen auf

Notre-Dame: Frau schaut Nachrichten – dann fällt ihr etwas Unheimliches auf

Leipzig: Schockierendes Video aufgetaucht! Ticket-Kontrolleur würgt Mann minutenlang „Hören Sie auf! Er stirbt!“

----------------------

Vor fünf Jahren hatte es in Nantes schon einmal einen spektakulären Brand in einer Kirche gegeben. Damals wurden Teile der Basilika Saint-Donatien aus dem 19. Jahrhundert zerstört. Nantes hat insgesamt zwei Basiliken und eine Kathedrale.

Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist noch unklar.

-----

Das ist die Kathedrale von Nantes:

  • Die Kathedrale von Nantes ist den Aposteln Peter und Paul geweiht
  • Sie stammt aus der französischen Spätgotik
  • Sie ist die Kirche des Bischofs von Nantes
  • Im Jahr 1434 wurde mit dem Bau des gotischen Gotteshauses begonnen

---

Großbrand in Notre Dame in Paris im April 2019

Den Franzosen in Erinnerung geblieben ist auch der schreckliche Großbrand in Notre Dame in Paris im April letzten Jahres. Dieser Brand weckte die schlimmen Erinnerungen. Das Feuer zerstörte die Kathedrale am 15. und 16. April teilweise. Im Frühjahr hatten erst Bauarbeiten an dem Unesco-Weltkulturerbe begonnen.

Stundenlang kämpften die Einsatzkräfte damals gegen die Flammen. Ein Brandherd konnte zunächst nicht ausgemacht werden. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft ging hinterher von einem Unfall aus. Sie leitete Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung ein. Doch einen Beweis für die Brandstiftung gibt es bis heute nicht. Möglicherweise könne auch ein Kurzschluss die Ursache sein. >>> hier mehr dazu (js mit afp)