„Kampf der Realitystars“: Willi Herren über Anreise-Drama – „Ich komme hier nie wieder lebend raus“

Willi Herren spricht im Interview über seine Horror-Anreise nach Thailand.
Willi Herren spricht im Interview über seine Horror-Anreise nach Thailand.
Foto: imago images

Diese Anreise wird Willi Herren wohl im Leben nicht mehr vergessen. Eigentlich wollte der Entertainer nur entspannt nach Thailand fliegen, um dort am „Kampf der Realitystars“ teilzunehmen.

Doch dann ging alles schief. Was genau passiert ist, und wie er es doch noch zu „Kampf der Realitystars“ geschafft hat, verrät uns Willi Herren im Interview.

Hallo Willi, du hattest ja gewisse Anreiseschwierigkeiten nach Thailand. Was war da los?

(lacht). Ja, ich habe vor zwei Jahren vergeblich meinen Reisepass gesucht und ihn dann als gestohlen gemeldet. Vor sechs Monaten habe ich ihn aber beim Umzug wiedergefunden. Der Stadt Köln habe ich das jedoch nicht gemeldet. Das hätte ich aber besser tun sollen.

Und dann wolltest du mit dem gestohlen gemeldeten Reisepass nach Thailand fliegen?

Genau, mit dem bin ich dann nach Thailand geflogen. In Österreich kam ich auch ganz gut durch. Die haben mich zwar darauf aufmerksam gemacht, aber war okay. Ich habe dann sogar noch gesagt, dass ich ja noch weitermuss, aber die Frau am Schalter sagte nur: ‚Das fällt denen nicht auf‘.

Ohje. Und dann?

Ich stand an der Sicherheitskontrolle in Bangkok. Von da aus sollte es ja nach Phuket weitergehen. Jedenfalls zeigte ich dann meinen Reisepass, auf dem ich noch eine Halbglatze habe. Ich habe mich nämlich einer Haartransplantation unterzogen, und war auch noch etwas fülliger als jetzt. Ich sah also ganz anders aus, als auf dem Bild.

----------------

Mehr zu „Kampf der Realitystars“:

„Kampf der Realitystars“: Willi Herren – festgenommen und verprügelt

Cathy Hummels bei Kampf der Realitystars: Mats Hummels Reaktion unmissverständlich

Jürgen Milski: Drastische Entscheidung wegen Corona – „Ich habe mich...“

--------------

Keine guten Voraussetzungen…

Ne, da stand plötzlich ein Typ mit vollem Haar, dünn und auf dem Reisepass steht gestohlen. Da haben die gedacht, ich wolle illegal das Land bereisen.

Dann wurde die Situation aber ganz anders. Ich wurde zur Seite genommen. Und dann in einen Keller gesteckt. Das ging irgendwie so drei Etagen tiefer. Ich habe überhaupt keine Ahnung gehabt, was da passiert. Und ich habe die Leute auch überhaupt nicht verstanden. Ich bin ja der englischen Sprache auch gar nicht so mächtig, dass ich diskutieren konnte.

----------------------

Sie sind Kandidaten bei „Kampf der Realitystars“:

  • Annemarie Eilfeld
  • Oliver Sanne
  • Sam Dylan
  • Georgina Fleur
  • Jürgen Milski
  • Tayisiya Morderger und Yana Morderger
  • Sandy Fähse
  • Hubert Fellah
  • Fürstin Andrea von Sayn-Wittgenstein
  • Kate Merlan
  • Willi Herren
  • Johannes Haller
  • Melissa Damilia
  • Momo Chahine

-----------------------

Wie ging es dann weiter?

Ich kam in einen Verhörraum. Da wurde mir dann jemand zur Seite gestellt, der gut englisch sprach, den ich aber auch nicht so recht verstanden habe.

Daraufhin, weil ich ja auch so wild rede, und sehr viel gestikuliere, haben die das als Bedrohung empfunden. Und haben mir mit einem Bambusstock voll auf die Handflächen gehauen. Ich durfte ihnen auch nicht in die Augen sehen. Das versteht man in Thailand wohl als aggressive Geste, wurde mir später gesagt.

Was hast du in dem Moment gedacht?

Ich dachte, das wäre Teil der Show. Man kennt ja diverse TV-Shows, wo so etwas möglich ist. Erst als sie mir dann wirklich auf die Handflächen geschlagen haben und ich in der Zelle saß, wurde mir klar, das ist hier kein Spaß mehr.

+++ Cathy Hummels lässt die Bombe platzen: Sie wird echt... +++

Wie ist man dort mit dir umgegangen?

Ich habe kein Wasser bekommen. Und auch kein Essen. Nichts. In dem Verlies herrschten gefühlte 65 Grad. Damals ging das ja gerade los mit Corona und ich saß dann da. Ich dachte nur: Ich komme hier nie wieder lebend raus.

Wie kamst du dann doch noch aus der Situation heraus?

Ich habe meine Frau und die Produktion angerufen. Dann wurden auch noch die Stadt Köln und Diplomaten eingeschaltet. Ende vom Lied: Ich saß sieben Stunden in einem Arrest, kam dann raus, wurde von der Polizei durch den Flughafen geführt. Die ganzen Touristen zückten schon das Handy: Willi mit Polizeischutz in Bangkok. Ich wurde dann im nächsten Flieger nach Deutschland zurückgeflogen. Samstagnachmittags hat die Stadt Köln dann das Amt aufgemacht und mir wurde ein vorläufiger Reisepass ausgestellt. Nach ein paar Stunden Schlaf ging es dann zurück nach Bangkok. Deswegen komme ich auch etwas verspätet in das Format.

Willst du noch rechtliche Schritte wegen der Behandlung in Thailand einlegen?

Nein, überhaupt nicht. Andere Länder, andere Sitten. Ich bin ja auch Kummer gewohnt und schmunzle jetzt selber darüber. Das war einfach typisch Willi.

„Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“, ab dem 22. Juli immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI. Die Folgen sind anschließend auf TVNOW verfügbar.