Schweden: Mädchen (12) an Tankstelle erschossen – Polizei hat schrecklichen Verdacht

Schlimme Bluttat nahe einer Tankstelle in Botkyrka (Schweden). Anwohner gedenken dem 12-jährigen Mädchen, das dort erschossen wurde.
Schlimme Bluttat nahe einer Tankstelle in Botkyrka (Schweden). Anwohner gedenken dem 12-jährigen Mädchen, das dort erschossen wurde.
Foto: Ali Lorestani/TT NEWS AGENCY/dpa

Schock-Nachricht aus Schweden. Bei einer Schießerei in der Nacht zum Sonntag wurde ein Mädchen (12) in einem Vorort von Stockholm erschossen.

Aus einem fahrenden Auto sollen Unbekannte Schüsse auf eine Menschengruppe abgefeuert haben.

Schweden: Bluttat an einer Tankstelle – 12-jährige erschossen

Laut der Zeitung „Expressen“ handelte es sich bei der Kugel wohl um einen Irrläufer, eigentliches Ziel sollen zwei Männer in Schutzwesten gewesen sein. Die Polizei hat nun einen schlimmen Verdacht. Nach ersten Vermutungen steht die Tat möglicherweise im Zusammenhang mit einem Bandenkrieg.

Die Beamten ermitteln wegen Mordes. Bislang konnten die Polizei in Schweden keine Tatverdächtigen festnehmen. Zeugenaussagen und Bilder von Überwachungskameras sollen Licht ins Dunkel bringen.

Die Polizei habe bereits am Sonntag mehrere Personen vernommen. Man fahnde außerdem nach einem weißen Kastenwagen.

-------------------------

Mehr Themen:

Urlaub auf Ibiza: Maskenverweigerer randalieren auf Flug von Amsterdam Richtung Sonneninsel

München: Frau macht schockierende Entdeckung an der Isar – sie alarmiert sofort die Polizei

Whatsapp: Endlich! Verabschiedet sich DIESE Funktion schon bald?

-------------------------

Laut Angaben der „Bild“ seien rund 30 Personen im Raum Stockholm bekannt, die über Verbindungen zu kriminellen Netzwerken verfügen. Sie seien für einen Großteil von „Erpressungen, Raub, Drogenverkäufen, Sprengungen, Schüssen und Mordfällen“ in der Region verantwortlich.

Hin und wieder würden auch Kinder in ihre Verbrechen hineingezogen werden.

Mehr in Kürze.