Coronavirus: Steinmeier leistet sich herben Patzer auf Urlaubsbild – Foto bringt ihn in Bedrängnis

Bundespräsident Steinmeier sorgt mit Foto während der Coronavirus-Pandemi für Verwirrung.
Bundespräsident Steinmeier sorgt mit Foto während der Coronavirus-Pandemi für Verwirrung.
Foto: imago images / Metodi Popow

Im Bezug auf das Coronavirus ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bisher als Mahner aufgefallen.

Doch jetzt hat er sich trotz des immer noch allgegenwärtigen Cornonavirus ein Patzer geleistet, der in selbst in große Bedrängnis bringt.

+++ Coronavirus: Kurve in Deutschland steigt rasant an – Laschet gerät immer mehr in Bedrängnis +++

Coronavirus: Steinmeier mit üblem Fehler

Erst vor wenigen Tagen sagte Steinmeier im Bezug auf die Nichteinhaltung der Corona-Auflagen bei Kundgebungen in Berlin : „Die Verantwortungslosigkeit einiger Weniger ist ein Risiko für uns alle.“

Um so mehr verwundert ein Foto von Steinmeier, welches am 28. Juli auf dem Twitter-Kanal des Landes Südtirol gepostet wurde.

Coronavirus: Frank Walter Steinmeier sorgt für Aufsehen

Das Foto zeigt Steinmeier selbst neben einem Mann und vier Frauen in einem blauen T-Shirt in die Kamera lächelnd.

--------------

Fakten zum Coronavirus:

  • Das Coronaviurs trat erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan auf
  • Es wurde am 11. März 2020 von der WHO als Pandemie eingestuft
  • Am 28. Januar wurde der erste Coronavirus-Fall in Deutschland bekannt.

---------------

Ohne das Coronavirus und die Pandemie wäre es nichts weiter als ein normaler Schnappschuss. Doch ein Detail sorgt für Unmut.

Coronavirus: Bundespräsident schockiert mit Foto

Auf dem Foto hält Steinmeier keineswegs an irgendwelche Anstandsregeln. Außerdem trägt er auch keinen Mund-Nasen-Schutz.

---------------

Weitere News zum Coronavirus:

---------------

Besonders im Zusammenhang mit seinen Aussagen zu den bezüglich der Nichteinhaltung der Corona-Auflagen bei Kundgebungen in Berlin sorgten diese Tatsachen für Unverständnis.

Corona-Patzer: Steinmeier räumt Fehler ein

Bundespräsident Steinmeier räumt nun auf Anfrage der Süddeutschen Zeitung ein Versäumnis ein: „Fünf Sekunden Unaufmerksamkeit, die ich mir selbst vorwerfe und die nicht hätte passieren dürfen.“ Und weiter: „Das tut mir leid!“

Das Staatsoberhaupt erklärt den Patzer so: „In meinem Urlaub bin ich beim Verlassen einer Bergalm dem spontanen Wunsch nach einem gemeinsamen Foto an der frischen Luft nachgekommen.“

Corona: Alle aktuellen Entwicklungen im Newsblog

Das Coronavirus bestimmt auch weiterhin das Weltgeschehen. In unserem Newsblog finden Sie alle relevanten Entwicklungen rund um das Coronavirus. >>> Hier gehts zum Newsblog

(dpa und gb)