„Goodbye Deutschland“: Drama bei Vox! Mutter telefoniert mit Sohn – danach bricht sie den Dreh ab

„Goodbye Deutschland“-Auswanderin Lee stellt sich ihrer Vergangenheit.
„Goodbye Deutschland“-Auswanderin Lee stellt sich ihrer Vergangenheit.
Foto: Screenshot Vox

Goodbye Deutschland“-Darstellerin Lee Lerma hat jahrelang auf diesen Moment gewartet. Jetzt ist es soweit und die Auswanderin stellt sich nun endlich ihrer Vergangenheit.

Bereits zum zweiten mal zieht Lee in die USA. Das erste Mal war es vor 27 Jahren, als die Tochter eines US-Soldaten nach Amerika auswanderte. Doch der Plan von einem neuen Leben scheiterte und sorgte für große Probleme. Jetzt wagt sie gemeinsam mit „Goodbye Deutschland“ (Vox) einen zweiten Versuch.

„Goodbye Deutschland“: Familien-Drama bei Vox

Lee Lerma hatte bereits ein Leben in den USA. Die 47-Jährige verliebte sich dort, heiratete und brachte einen kleinen Jungen zur Welt. Alles schien perfekt – doch das Leben der Auswanderin entwickelte sich schnell zu einem Familien-Drama. Es folgte ein bitterer Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Mann, der damit endete, dass der gemeinsame Sohn Eric bei seinem Vater in den USA blieb. Lee musste ihr Kind zurücklassen.

15 Jahre lang hat Lee nichts mehr von ihrem Sohn gehört. Der Vater des Jungen habe den Kontakt zwischen den beiden verhindert. Jegliche Versuche scheiterten. Das soll sich nun ändern. Die inzwischen vierfache Mutter nimmt in der neuen Folge von „Goodbye Deutschland“ erneut den Kontakt zu Eric auf.

-----------------------------

Das ist die Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“:

  • „Goodbye Deutschland“ begleitet mehrere Auswandererfamilien bei ihrer großen Reise in ein neues Leben
  • In anderen Folgen werden auch Personen vorgestellt, die schon seit vielen Jahren im Ausland leben
  • Seit dem Jahr 2006 wird die Doku-Soap bei Vox ausgestrahlt
  • Berühmte Auswanderer sind Konny Reimann, Jens Büchner, Daniela Katzenberger und Jannine Weigel, die über das TV-Format hinaus Promi-Status erreichten
  • 2011 wurde die Fernsehsendung sogar für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

-----------------------------

Auswanderin Lee sucht den Kontakt: So eiskalt reagiert ihr Sohn

Da Lees Vater Daniel noch Kontakt zu seinem Enkel hat, versucht die verzweifelte Mutter ihr Glück. Daniel wählt Erics Nummer und fragt ihn, ob er daran Interesse hätte, Kontakt zu seiner Mama aufzunehmen. Seine harsche Antwort: „Ich habe jetzt gerade keine Zeit.“

Aber Opa Daniel lässt nicht locker: Er reicht das Telefon trotzdem an seine Tochter Lee weiter. Als diese nach 15 Jahren das erste Mal wieder die Stimme ihres Sohnes hört, wird sie ganz emotional.

-----------------------------

Weitere News zu „Goodbye Deutschland“:

„Goodbye Deutschland“-Star Krümel in großer Sorge: „Bangen jeden Tag“

„Goodbye Deutschland“ (VOX): Kultpaar muss wegen Corona drastischen Schritt gehen – „Hat einfach keinen Sinn“

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Auswanderer will Fitness-Studio verkaufen – als er DAS zu seiner Frau sagt, ist sie entsetzt! „Für 600.000 kann er dich...“

-----------------------------

„Goodbye Deutschland“: Auswanderin zieht die Reißleine

Doch wer nun auf eine glückliche Familienzusammenführung hofft, wird enttäuscht. Lee fragt Eric, ob sie sich nicht treffen könnten. Schließlich befindet sich die Mutter endlich wieder im Heimatland des heute 24-Jährigen.

„Ich weiß nicht, ich bin ziemlich beschäftigt zurzeit,“ so Eric. Ein herber Rückschlag für Lee, der bei dieser Antwort sofort die Tränen in die Augen schießen. Sie gibt das Telefon zurück an ihren Vater und verlässt weinend den Raum. Anschließend bricht Lee die Dreharbeiten zu „Goodbye Deutschland“ sogar ab.

Auswanderer bitter enttäuscht: Neustart lief nicht so wie geplant

Nicht immer können sich die Auswanderer in der Vox-Sendung den Traum vom neuen Leben erfüllen. Lee hatte sich ihren Neustart in Florida ganz anders vorgestellt und gehofft, wieder Sohnemann Eric in ihrem Leben begrüßen zu dürfen.