Urlaub an der Ostsee: Reinigungsfirma rechnet mit Touristen ab – „Der letzte Abschaum“

Durch den großen Andrang stehen auch die Reinigungskräfte an der Ostsee mehr unter Zeitdruck.
Durch den großen Andrang stehen auch die Reinigungskräfte an der Ostsee mehr unter Zeitdruck.
Foto: imago images / Panthermedia

Urlaub an der Ostsee ist aktuell sehr beliebt. Aber nicht alle Touristen hinterlassen ihre Unterkünfte so, wie sie diese vorgefunden haben.

Da verwundert es wenig, dass Dirk Wiek – Eigentümer einer Reinigungsfirma an der Ostsee – folgende Aussage trifft: „Die Wohnungen und Häuer werden hinterlassen – da ist es im Schweinestall sauberer.“ Das berichtete unser Partnerportal MOIN.de.

+++ Rügen: Frau wirft etwas in die Ostsee – und erfüllt einer anderen Frau damit ihren sehnlichsten Wunsch +++

Urlaub an der Ostsee: Reinigungsfirma mahnt

Die Reinigungsfirma von Dirk Wiek betreut etwa 230 Objekt. Damit führt sein Unternehmen über 500 Reinigungen im Monat durch.

---------------

Mehr Infos zur Ostsee:

  • Die Ostsee ist ein Binnenmeer in Europa
  • Die Ostsee umfasst ein Fläche von 377.000 Quadratkilometern
  • Sie gilt als zweitgrößtes Brackwassermeer der Erde

---------------

Er habe schon oft erlebt, dass Urlauber an der Ostsee „benehmen, als wenn die Reinigungskraft der letzte Abschaum wäre“.

Urlaub an der Ostsee: Reinigungskraft macht ihrem Ärger Luft

Erst kürzlich hatte sich eine Reinigungskraft auf der Insel Sylt über das Benehmen der Urlauber via Facebook beschwert, wie unser Partnerportal MOIN.de berichtet.

„Wehe die Reinigungskraft hat mal ein Haar oder etwas Staub übersehen dann wird gleich ein Mega-Fass aufgemacht“, berichte Wiek.

---------------

Mehr News auf MOIN.de:

---------------

Wie die Urlauber reagieren wenn die Reinigungsfirma ihnen wegen der übermäßigen Verschmutzung mit Konsequenzen droht, liest du >>> hier auf MOIN.de

----------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden.

Hier findest du MOIN.de bei Facebook >>

Hier findest du Moin.de bei Instagram >>