Wetter: Irre Aktion trotz Hitze! Du glaubst nicht, was in DIESER Stadt gerade los ist

Wetter: Trotz anhaltender Hitze rief eine Stadt jetzt eine irre Aktion ins Leben. (Symbolbild)
Wetter: Trotz anhaltender Hitze rief eine Stadt jetzt eine irre Aktion ins Leben. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

Bei dem heißen Wetter will wohl jeder bloß in einen Pool springen und ein kaltes Getränk schlürfen. Allein der Gedanke an Heißgetränke in diesem Moment dürfte vielen wohl noch zusätzliche Schweizperlen ins Gesicht schlagen.

In Lübeck hat trotz brütender Hitze nun allerdings etwas eröffnet, das so gar nicht zu dem Wetter passt: Ein Weihnachtsmarkt.

Wetter: Irre Aktion trotz brütender Hitze

Was? Ja, richtig gehört! Am Montag hat in der schleswig-holsteinischen Stadt Lübeck ein Weihnachtsmarkt seinen Betrieb aufgenommen.

+++ Wetter in Deutschland: Bundesweit Hitzefrei? Das steckt dahinter +++

Fünf Stände bieten auf dem Rathausplatz ein Angebot aus Speisen, Getränken und Unterhaltung an. Wie bei einem gewöhnlichen Weihnachtsmarkt finden Besucher dort ein Karussel und auch Entenangeln gehört zum Programm.

Die Stadt hat sich mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes ausgerechnet zu den bislang heißesten Tagen des Jahres allerdings nicht mit dem Termin vertan, sondern die irre Aktion ganz bewusst ins Leben gerufen. So will sie Schaustellern, „die seit den Weihnachtsmärkten 2019 ohne jegliches Einkommen sind“, eine Unterstützung bieten, wie sie einer Pressemeldung bekannt gab.

--------------------------

Mehr News:

Perseiden 2020: Sternschnuppen-Nacht verpasst? – Live-Stream bietet ab jetzt atemberaubende Einblicke

Hund leidet qualvoll in Hitze-Auto – während sein Frauchen sich HIER abkühlt

Parasit: Dieser Erreger macht sich breit – er ist auch für dich extrem gefährlich!

--------------------------

Wechselndes Angebot bis Oktober

Wirtschaftssenator Sven Schindler sagt: „Die Schausteller gehören zu Lübeck wie Marzipan und die Marienkirche. Sie gehören zum Weihnachtsmarkt, zur Travemünder Woche und sie veranstalten unser Volksfest. Wir wollen den Schaustellern mit den geplanten Veranstaltungsmomenten während der Existenz bedrohenden veranstaltungsfreien Zeit ein wenig unter die Arme greifen. Ich freue mich, wenn die Lübeckerinnen und Lübecker dies ebenfalls unterstützen.“

Bis zum 18. Oktober sollen alle zwei Wochen andere Schausteller auf dem Weihnachtsmarkt ihren Stand haben, wie der „NDR“ schreibt. So sollen „alle Schausteller die Chance haben, sich zu präsentieren.“ Weil bei dem heißen Wetter Glühwein und Schmalzgebäck weniger gut bei den Besuchern ankommen dürfte, gibt es stattdessen Eis. Eine ähnliche Aktion ist auch für den Stadtteil Travemünde auf der Wiese am Lübecker Yachtclub geplant.

Na dann mal ein frohes Eisschlecken auf dem Weihnachtsmarkt! (nk)