Tagesthemen: ARD geht drastischen Schritt – DAS wird sich jetzt ändern

Die „Tagesthemen“-Moderatoren Caren Miosga und Ingo Zamperoni.
Die „Tagesthemen“-Moderatoren Caren Miosga und Ingo Zamperoni.
Foto: picture alliance/dpa

Hamburg. Diese Änderung betrifft nicht nur die Sprecher wie Ingo Zamperoni oder Caren Miosga, sondern auch die Zuschauer der ARD-Nachrichtensendung „Tagesthemen“.

In einer Pressemitteilung gaben die Verantwortlichen der ARD am Donnerstag bekannt, dass es ab September eine neue Sendezeit der „Tagesthemen“ geben wird.

Tagesthemen (ARD): Sender geht drastischen Schritt

Für Ingo Zamperoni und seine „Tagesthemen“-Kollegen heißt es ab dem 1. September: fünf Minuten mehr Livesendung im ARD-Studio. Dann nämlich werden die Ausgaben von montags bis donnerstags um jeweils fünf Minuten verlängert – von 30 auf 35 Minuten.

--------------------------

Tagesthemen“ in der ARD:

  • Die Tagesthemen sind eine Nachrichtensendung des deutschen Fernsehsenders Das Erste
  • Die Nachrichtensendung wird jeweils von montags bis donnerstags um 22.15 Uhr, freitags um 21.45 Uhr, samstags nach der 20.15 Uhr-Sendung und sonntags um 22.45 Uhr ausgestrahlt
  • Die Tagesthemen gibt es seit 1978
  • Seit dem 2. Januar 1978 ersetzen die Tagesthemen die bis dahin übliche Spätausgabe der Tagesschau
  • Das ZDF startete übrigens am selben Tag mit seiner Nachrichtensendung „Heute Journal“
  • Die derzeitigen Moderatoren sind Caren Miosga, Ingo Zamperoni und Pinar Atalay

----------------------------

Bereits im Frühjahr dieses Jahres gab es die erste Veränderung. Seit dem 3. April laufen die „Tagesthemen“ freitags nicht mehr nur 15 Minuten, sondern wurden auf 30 verdoppelt.

+++ ARD-Moderator Kai Pflaume macht es offiziell – „Ich bin…“ +++

Tagesthemen werden verlängert: Das ist der Grund

Dass sich die Verantwortlichen des ARD-Formats jetzt dazu entschlossen haben, den „Tagesthemen“ unter der Woche weitere fünf Minuten einzuräumen, hat folgenden Grund: Künftig wird es unter der neuen Rubrik „Mittendrin“ mehr Sendezeit mit Blick auf die Region geben. Geplant sind Reportagen aus allen Bundesländern, die crossmedial aufbereitet werden.

„Die ARD steht für Informationskompetenz und ist in den Regionen verwurzelt. 'mittendrin' verstärkt in den 'Tagesthemen' das Informationsangebot aus den Bundesländern mit aktuellen Themen, die auch bundesweit relevant und interessant sind. Ergänzt wird das lineare Angebot im Ersten durch Beiträge auf tagesschau.de, Instagram-Stories, Webvideos und eine 'mittendrin'-Rubrik im Youtube-Channel der 'tagesschau'. Damit sind wir noch näher dran am Alltag unserer Zuschauerinnen und Zuschauer“, erklärt Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen.

----------------------------

Weitere ARD-Themen:

„Tagesschau“: ARD unterläuft Panne in Abendsendung – Thorsten Schröder wird zum Netz-Lacher

Maischberger (ARD) wirkt total perplex, als ihr Gast DIESEN Karneval-Satz sagt

Tagesthemen (ARD): Kommentator erscheint SO in Sendung – Zuschauer außer sich

----------------------------

Tagesthemen künftig näher an Regio-Themen dran

Weiter lässt der zweite Chefredakteur ARD-aktuell, Helge Fuhst, in der Mitteilung verlauten, dass man Menschen und die Region sichtbar machen wolle, die sonst nicht im Scheinwerferlicht stehen. „Wir holen die 'Tagesthemen' ins Dorf und bilden damit die Gesellschaft breiter ab, ergänzend zum Weltgeschehen und dem Politikbetrieb in Berlin.“

Infos zur Nachrichtensendung: Die Tagesthemen werden von montags bis freitags ab 22.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. An den Wochenenden sind sie meist ein wenig kürzer.

Bei den Kollegen von der „Tagesschau“ kam es zwar nicht zu einer Veränderung, trotzdem erregte Sprecher Thorsten Schröder viel Aufmerksamkeit in der ARD-Sendung. Mehr dazu hier >>>