Holland: Diese Regionen sind jetzt Risikogebiet – das müssen Urlauber beachten

Regionen in Nord- und Südholland wurden jetzt vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Das trifft auch die Touristenhochburg Amsterdam. (Symbolbild)
Regionen in Nord- und Südholland wurden jetzt vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Das trifft auch die Touristenhochburg Amsterdam. (Symbolbild)
Foto: imago images / Shotshop

Urlauber hatten es dieses Jahr wahrlich nicht einfach. Das Coronavirus hat vielen Reiselustigen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Lange Zeit sah es so aus, als konnte man das Reisen dieses Jahr komplett abschreiben. Doch inzwischen sind die Flieger wieder in die Urlaubsregionen unterwegs. Und auch mit dem Auto kann man einige Nachbarländer weitgehend problemlos bereisen.

Doch jetzt wurde ein neues Reiseziel in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Wer einen Urlaub in Holland antreten möchte, sollte sich vorher informieren. Das Robert-Koch-Institut hat eine aktualisierte Liste der Corona-Risikogebiete veröffentlicht. Urlaub in Holland könnte sich nun schwieriger gestalten und ist an einige Regeln geknüpft. DAS musst du jetzt beachten!

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See
Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Urlaub in Holland: DIESE Regionen sind jetzt Risikogebiete

Das Robert-Koch-Institut die Liste der Corona-Risikogebiete erweitert. Nun ist auch das beliebte Urlaubsziel Holland betroffen. Als Risikogebiet gilt eine Region, sobald pro 100.000 Einwohnern 50 Neuinfizierte in sieben Tagen gemeldet werden.

------------------------------

Das ist unser Nachbarland Holland:

  • ist Teil der Niederlande
  • ist seit 1840 auf die Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland verteilt (in den Niederlanden gibt es insgesamt 12 Provinzen)
  • dort liegen die Städte Den Haag, Rotterdam und Amsterdam
  • der Großteil Hollands liegt unterhalb des Meeresspiegels

------------------------------

Dieser Fall ist jetzt in den Provinzen in Nord- und Südholland eingetreten. Die Reisewarnung gilt also auch für den Touristen-Hotspot Amsterdam.

Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet muss Folgendes beachtet werden: Der Urlauber muss sich einem Corona-Pflichttest unterziehen und sich in Quarantäne begeben, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

------------------------------

In Europa wurden bereits einige Länder zum Risikogebiet erklärt:

  • Frankreich: Hier ist der Norden, sowie das Überseegebiet La Réunion betroffen.
  • Kroatien: Reisewarnungen wurden für fünf verschiedene Gebiete ausgesprochen.
  • Ungarn: Die Hauptstadt Budapest gilt als Risikogebiet.

------------------------------

Der einzige Lichtblick bei einer vom Ministerium ausgesprochenen Reisewarnung ist, das die Betroffenen nicht auf den Kosten sitzen bleiben.

------------------------------

Mehr News zum Thema Reisen:

-----------------------------

In einem solchen Fall, haben Urlauber das Recht auf eine kostenlose Stornierung der Reise. (neb mit dpa)