Lufthansa-Kunde hat genug von der ewigen Hinhaltetaktik – „Warum ist es so schwer?“

Lufthansa. Ein Kunde übt Kritik an der Fluggesellschaft. (Symbolbild)
Lufthansa. Ein Kunde übt Kritik an der Fluggesellschaft. (Symbolbild)
Foto: imago images / Thomas Eisenhuth

Die Lufthansa ist von der Corona-Krise schwer getroffen worden.

Mittlerweile werden zwar wieder einige Ziele durch die Lufthansa angeflogen, aber die Auslastung ist noch lange nicht auf dem Niveau von vor der Corona-Krise angekommen. Einem Kunden der Lufthansa ist nun allerdings der Kragen geplatzt.

+++ Flughafen München: Passagier bei diesem Schild fassungslos – „Wie das gehen soll?“ +++

Lufthansa-Kunde hat genug von der ewigen Hinhaltetaktik

Immer wieder müssen Flüge der Lufthansa und anderer Fluggesellschaften wegen der Ausbreitung des Coronavirus Flüge stornieren.

---------------

Das ist die Lufthansa:

  • Die Lufthansa ist eine deutsche Airline
  • Wegen ihres Logos wird die Lufthansa auch „Kranich-Airline“ genannt
  • Eigentümer ist die Deutsche Lufthansa AG
  • Der Sitz der Lufthansa ist in Köln
  • Sie wurde 1926 in Berlin gegründet und 1951 verboten
  • Zwei Jahre später wurde sie neu gegründet
  • Bei der Lufthansa arbeiten 35.221 Menschen (Stand 12.2019)

---------------

Alleine dieser Umstand ist für viele Kunden sehr ärgerlich, aber in diesem Fall gab es noch weiteren Ärger, der zu einigem Unverständnis auf Seiten des Kunden geführt hat.

Lufthansa: Kunde beschwert sich bei der Airline

Ein Kunde der Fluggesellschaft beschwerte sich auf der Facebook-Seite der Lufthansa. Dabei ging es nicht um ihn selbst, sondern um seine Frau und deren Tochter. Diese wollten im Mai mit der Lufthansa nach London fliegen, so der Kunde. Leider sei der Flug storniert worden.

---------------

Weitere News:

Frühstücksfernsehen: Alina Merkau süße Worte über diesen Sat.1-Star – „Partner in Crime“

Lidl: Mann will seine Ware zahlen – Kunden angewidert, als sie auf das Kassenband sehen

Urlaub an der Ostsee: Dieses hässliche Objekt verdirbt Touristen auf Usedom die Laune

---------------

Nach einigem hin und her wären ihnen von Seiten des Unternehmens zugesichert worden, dass sie das Geld für den stornierten Flug bis zum 26. September 2020 bekommen würden. Aber auch zum angekündigten Zeitpunkt sei das Geld immer noch nicht auf dem Konto des Kunden eingegangen.

Lufthansa reagiert auf Kritik

Der Kunde weiter: „Warum ist es so schwer uns unser Geld zurück zu geben?“ Bei einer Stornierung beim Konkurrenten „Vueling“ habe er nach nur zwei Wochen sein Geld erhalten.

Lufthansa reagierte auf die Kritik und antwortete unter dem Post auf Facebook. Der Konzern entschuldigte sich bei dem Kunden und sagte, dass die Erstattungsanträge schnellstmöglich bearbeitet würden. „Im Moment können wir Dich lediglich um etwas mehr Geduld bitten“, so das Sozial-Media-Team von Lufthansa weiter.

Wann der Kunde sein Geld erhalten wird, ist weiter unklar. (gb)