Lidl-Kunde hat seit Wochen dieses Problem beim Discounter – „Ärgerlich“

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters
Beschreibung anzeigen

Lidl möchte seinen Kunden ein möglichst breites Sortiment anbieten.

Ein Lidl-Kunde hat allerdings seit Wochen ein Problem, welches für ihn „sehr ärgerlich“ ist.

Lidl-Kunde hat seit Wochen dieses Problem beim Discounter

Wegen seines Problems wandte er sich über Facebook direkt an den Discounter Lidl.„Seit einiger Zeit jedoch fehlen im Sortiment haltbare Produkte (z.B. Konserven) und das schon mehrere Wochen“, schreibt der Kunde.

---------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit rund 160.000 Mitarbeiter, in Deutschland etwa 83.000 (Stand 2018)

---------------

Zum Beginn der Corona-Pandemie war es ein gewohntes Bild, dass in Supermärkten und Discountern die Regale von Produkten wie Toilettenpapier, Nudeln, Mehl oder auch Konserven teilweise über längere Zeiträume vollkommen verweist waren. Mittlerweile haben die Betreiber wie Lidl, Aldi und Co. diese Engpässe aber eigentlich wieder in den Griff bekommen.

Lidl: Kunde beschwert sich via Facebook

Auch die überproportionale Nachfragen nach solchen Produkten hat sich wieder normalisiert. Wie kommt es also zu den, von dem Kunden beschriebenen, Engpässen?

---------------

Weitere Lidl-News:

Lidl: Frau wird des Ladendiebstahls bezichtigt – ihre Reaktion kostet einem Mitarbeiter fast das Leben

Lidl hat neues Produkt im Angebot – Kunden des Discounters sind entsetzt: „Pervers“

---------------

Auch Lidl kann ihm da vorerst keine konkrete Antwort geben, sondern antwortet ihm, dass die Kollegen den Sacherverhalt prüfen würden.

Lidl-Kunde: „Sehr ärgerlich“

Für den Kunden ist die Angelegenheit „sehr ärgerlich“, denn er habe den Missstand bereits schriftlich bei dem Discounter gemeldet. Daraufhin sei ihm mitgeteilt worden, dass nach „intensiver Prüfung“ keine Fehlbestände feststellbar gewesen sein wären.

„War heute wieder dort und die Sachen fehlen immer noch“, schreibt der Lidl-Kunde. Nun seien seine Vorrate aufgebraucht.

Bleibt zu hoffen, dass er trotzdem an die gewünschten Lebensmittel kommt und seine Vorräte bei Lidl wieder auffüllen kann. (gb)