„Sturm der Liebe“: Léa Wegmann teilt intimes Geständnis – „Was würde ich geben, mit ihm hier wieder zu sitzen“

„Sturm der Liebe“-Star Lea Wegmann wird kurz vor ihrem Geburtstag ganz emotional.
„Sturm der Liebe“-Star Lea Wegmann wird kurz vor ihrem Geburtstag ganz emotional.
Foto: ARD/Christof Arnold

Als Zimmermädchen Franziska Krummbiegl spielt Léa Wegmann die Protagonistin in der 16. Staffel von „Sturm der Liebe“. Das Liebes-Drama zwischen Franzi, Steffen und Tim fesselt die ARD-Zuschauer.

Privat lebt der „Sturm der Liebe“-Star eher zurückgezogen. Doch kurz vor ihrem Geburtstag teilt die Schauspielerin auf einmal einen sehr emotionalen Beitrag.

Sturm der Liebe“-Star Léa Wegmann über ihr Privatleben

Die „Sturm der Liebe“-Fans warten jeden Tag darauf, wie das Liebes-Chaos zwischen Franziska Krummbiegl, ihrem Ex Tim Saalfeld und dessen Cousin Steffen Baumgartner weitergeht. Die Meinungen darüber, wer am besten zum Zimmermädchen passt, gehen weit auseinander.

Glücklicherweise kann Schauspielerin Léa Wegmann das Drama nach Drehschluss hinter sich lassen. Ihr Privatleben scheint ihrem Social-Media-Account zufolge deutlich entspannter zu sein. Im „Gala“-Interview verrät sie, dass sie gerne Sport macht, um vom Berufsalltag abschalten zu können. „Am Wochenende kann ich meine Familie und Freunde besuchen, das macht das Herz froh und gibt Kraft“, so die 29-Jährige.

---------------

Das ist „Sturm der Liebe“:

  • „Sturm der Liebe“ ist eine deutsche Telenovela
  • Die Sendung wird seit 2005 von der ARD ausgestrahlt
  • Gedreht wird die Seifenoper in der Bavaria Filmstadt in München
  • Mittlerweile läuft die 16. Staffel von „Sturm der Liebe“
  • „Sturm der Liebe“ läuft von Montag bis Freitag um 15.10 Uhr in der ARD

---------------

Emotionaler Post der „Sturm der Liebe“-Darstellerin

Vor allem ihr Großvater hat Léa Wegmann viel Kraft gegeben. Im Interview erzählt sie, dass ihr Opa ihr immer gesagt habe: „Achte auf die Schuhe und die Hände“, wenn es darum ging, einen potenziellen Partner kennenzulernen. Doch leider scheint die gebürtige Wienerin mittlerweile sich keinen Rat mehr bei ihrem geliebten Großvater einholen zu können.

Bei Instagram teilt der ARD-Star ein intimes Geständnis, bei dem die Fans von Léa Wegmann sogar einen kleinen Einblick in ihr Leben hinter den ARD-Kameras erhaschen können. Zu einem Bild, das sie in dem „Kranzler“-Café in Berlin zeigt, schreibt die Blondine: „Mein Großvater, der alte Berliner, hat mich mal in dieses Café geführt. Was würde ich geben, mit ihm hier wieder zu sitzen.“

---------------

Mehr zu „Sturm der Liebe“:

„Sturm der Liebe“: DIESER TV-Schönling wird den Fürstenhof aufmischen

„Sturm der Liebe“-Star macht Samuel Koch unglaubliches Geschenk – „Das hast du nun davon“

„Sturm der Liebe“: Diese Szene bringt Fans auf die Palme – „Es reicht langsam“

---------------

Nanu? Was macht der „Sturm der Liebe“-Star in Berlin?

Ihrem Text und den dazugehörigen Hashtags zufolge („Vermissen“) scheint es so, als wäre Léas Großvater inzwischen verstorben. Doch der Besuch im Berliner Café wird sie wohl immer mit ihm verbinden.

Normalerweise hält sich die „Sturm der Liebe“-Darstellerin eher im Süden Deutschlands auf, denn in der Bavaria Filmstadt wird die beliebte ARD-Seifenoper gedreht. Doch offenbar gönnt sich Léa Wegmann auch mal eine kleine Pause von den aufwendigen Dreharbeiten und genießt den Flair der deutschen Hauptstadt.