dm: Drogerie will nachhaltiger werden – Kunde findet ein Detail daran völlig lächerlich

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes
Beschreibung anzeigen

Mit einer Ankündigung auf Facebook will der Drogeriemarkt dm zeigen, wie sehr ihm nachhaltige und umweltfreundliche Produkte am Herzen liegen.

Doch als ein Kunde dieses Detail im Facebook-Posting der Drogerie entdeckt, kommt er aus dem Lachen nicht mehr heraus.

dm will mit Nachhaltigkeit werben – und erntet dafür Lacher

dm stellt in seinem Facebook-Beitrag eine Abfüllstation für Wasch- und Spülmittel der Marke „Love Nature“ vor. Anstatt immer wieder neue Plastikflaschen mit den jeweiligen Mitteln zu kaufen, können Kunden hier zu 100 Prozent recycelte Plastikbehälter erwerben und diese einfach in der Filiale neu befüllen.

+++ dm: Frau beobachtet DAS im Drogeriemarkt und ist empört – „Finde es viel schlimmer“ +++

Aktuell testet dm die Abfüllstationen in 15 Filialen in Deutschland. Darunter sind wie erwartet mehrere große Standorte: Berlin, Hamburg, Freiburg, Karlsruhe, Konstanz, Düsseldorf und Magdeburg. Aber ein Ort sorgt bei einem Kunden für erhebliche Erheiterung.

dm-Kunde amüsiert sich köstlich: Ausgerechnet HIER wird eine Abfüllstation getestet

Denn der Kunde kann beim besten Willen nicht verstehen, warum sich dm ausgerechnet die ehemalige Bergbaustadt Ibbenbüren (NRW) als Standort für eine Test-Abfüllstation ausgesucht hat. „Euer Ernst?“, schreibt er mit einem Lachsmiley unter den Facebook-Beitrag. „Ich dachte eben noch 'Ach, gibt's eh wieder nur in Hamburg, Berlin, Köln und München' und dann ist ein dm in f****** Ibbenbüren dabei?? Und warum dann nicht auch die restliche Provinz?“

---------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland...
  • ...und weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

---------------

„Wir haben bei den Kolleginnen nachgefragt, was die Kriterien für die Filial-Auswahl waren“, antwortet die Drogerie. „Sie teilen uns mit, dass dm-Märkte ausgewählt wurden, in denen Kunden besonders häufig Bio-Produkte oder nachhaltige Produkte im Bereich Wasch-Putz-Reinigung gekauft haben.“ Und offenbar gehörte dazu eben auch Ibbenbüren, mit etwas mehr als 50.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Kreis Steinfurt (NRW).

---------------

Weitere dm-News:

---------------

„Gönn uns in Ibbenbüren doch auch mal was“, scherzt ein anderer User. Doch nicht alle nehmen die Sache mit Humor. „Es wird ja wohl mehr als 15 Filialen geben, in denen viel Bio- bzw nachhaltige Wasch-Putz-Reinigungsmittel gekauft werden“, kritisiert eine Nutzerin. „Schön zu wissen, wie ausgewählt wurde. Mich würde eher interessieren, wie man auf die Zahl 15 gekommen ist. In ganz Deutschland. Das ist ja nicht mal eine Filiale pro Bundesland.“

dm: Nicht die ersten Abfüllstationen bei Drogeriemarkt

Die „Love Nature“-Stationen sind nicht die ersten Versuche von dm in diese Richtung.

+++ dm: Kunde öffnet eine Packung Kaffee – er kann nicht glauben, was ihm dann entgegenspringt +++

Seit August testet die Kette in drei Filialen auch Abfüllstationen für „Nivea“-Produkte. (at)