Aldi: Kind (3) muss in Discounter auf Toilette – dann kommt es zum Eklat

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese
Beschreibung anzeigen

Traben-Trabach. In einem Discounter wie Aldi auf die Toilette zu müssen, ist sehr unangenehm. Viele Filialen haben nämlich gar keine Toilette für Kunden.

Das mag für Erwachsene noch erträglich sein, für Kinder ist das aber fast unmöglich. Genau dieses Problem hatte eine Mutter mit ihrer Tochter in einer Filiale von Aldi Süd. Weil ihrer Tochter (3) beim Einkauf die Blase drückte, fragte Mutter Fabia nach, ob ihr Kind die Toilette benutzen könnte – und erlebte eine bittere Enttäuschung.

Aldi Süd: Mutter fragt nach Kundentoilette – dann passiert DAS

Zunächst verwies ein Mitarbeiter des Discounters Fabia freundlich an die Kasse. „Er sagte, ich solle ruhig durch gehen und der Kassiererin Bescheid sagen“, beschreibt sie die Situation auf der Facebookseite von Aldi Süd.

+++ Aldi in NRW: Kundin begeht großen Fehler – Mitarbeiter reagiert goldrichtig +++

Dann warteten Mutter und die immer unruhiger werdende Tochter dort ab. Weil aber kein Ende der Schlange in Sicht war, fasste sie sich ein Herz und fragte die stark eingebundene Kassiererin nach dem Schlüssel.

Aldi-Kundin: „Dann war es auch schon zu spät“

„Sie ignorierte mich komplett“, erinnert sich Fabia. Erst bei der fünften Ansprache habe sie reagiert – und das laut Fabia ziemlich patzig. „Ich sagte ihr freundlich, dass meine Tochter dringend auf die Toilette müsste, woraufhin sie mich anfuhr.“

+++ Aldi: Kunde entdeckt Gefährliches in Wurst – dann kommt es noch dicker: „Verarscht“ +++

-----------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

-----------------

Für die Mitarbeiterin sei es allerdings nicht möglich, die Kasse zu verlassen. Blöd für Fabias dreijährige Tochter: „Dann war es auch schon zu spät und meine Tochter verzweifelt am Weinen.“

Situation in Aldi-Filiale für Mutter und Tochter „unbegreiflich“

Für die Mutter keine einfache Situation: „Mir standen die Tränen in den Augen.“ Warum es so weit kommen musste, ist für sie völlig unklar. „Ich habe nie verlangt, dass man ‚nur‘ wegen uns die Kasse zu macht, wobei ich denke, dass die zwei Minuten keinem weh getan hätten.“

Stattdessen habe man ihre dreijährige Tochter beschämt, was laut Fabia leicht hätte vermieden werden können. „Unbegreiflich.“

Deswegen erlaubt Aldi Süd die Nutzung der Toiletten nicht

Das Social-Media-Team von Aldi Süd reagiert schnell. „Die Nutzung der Personaltoilette erlauben wir in der Regel nicht“, heißt es in der Antwort.

-----------------

Mehr Themen:

Aldi: Kundin fragt nach beliebter Süßigkeit und wird bitter enttäuscht

Aldi veröffentlicht neue Webseite – doch Kunden passt das überhaupt nicht

-----------------

Das habe zum einen hygienische Gründe, zum anderen müsse aus Sicherheitsgründen immer ein Kollege mitgehen, weil sich die Personalräume in der Nähe befinden.

+++ Aldi: Kundin hat Verdacht bei Fleischkauf – Zuhause fühlt sie sich vollkommen veräppelt +++

„Wenn es aber in dem Moment die Situation nicht zulässt, dass eine Kollegin oder ein Kollege dich zur Toilette begleitet, bitte ich dich um Verständnis“, heißt es weiter.

Dieses aufzubringen fällt der Mutter in dieser Situation schwer. „Wenn keine Toilette vor Ort ist und die Benutzung nicht möglich, sollte man die Möglichkeit nicht einräumen. Denn dann hätte ich nicht an der Kasse mit meiner Tochter gewartet.“ (vh)

Aldi: Kunden entdecken DAS im neuen Prospekt – Entsetzen „Das Bild ist gruselig“

Welche Angebote gibt es bei Aldi? Darüber informiert der wöchentliche Prospekt. Doch genau der sorgt jetzt für Entsetzen bei den Kunden des Discounters. Ein Detail sorgt bei vielen Menschen für Unverständnis und Ärger. >>> Hier gehts lang

In Hamburg erlebte ein Aldi-Kunde ebenfalls eine herbe Enttäuschung, als er nach seinem Einkauf zurück zum Auto kam. Was ihm passierte, erfährst du hier.