Markus Lanz (ZDF) provoziert Ministerpräsident Kretschmann – der explodiert dann total

Markus Lanz provoziert Baden-Württembergs Ministerpräsident
Markus Lanz provoziert Baden-Württembergs Ministerpräsident
Foto: ZDF Mediathek

Der erneute Corona-Lockdown in Deutschland ist das große Thema bei der ZDF-Talkshow Markus Lanz. Als der Moderator den Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann mit einem Zitat provoziert, hält dieser ihm eine regelrechte Standpauke.

Es geht bei Markus Lanz um die Frage, ob die Politik momentan Grenzen überschreitet.

-----------------

Die Gäste bei Markus Lanz (ZDF) am 28. Oktober 2020:

  • Winfried Kretschmann: Grüner-Ministerpräsident von Baden-Württemberg
  • Karl Lauterbach: SPD-Gesundheitsexperte
  • Christian Hoffmann: Spiegel-Journalistin
  • Stefan Kluge: Intensivmediziner am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Clemens Fuest: Chef des ifo Instituts

-----------------

Markus Lanz (ZDF): Ministerpräsident Kretschmann geht richtig hoch, als er mit Zitat konfrontiert wird

Moderator Markus Lanz richtet sich zunächst an den SPD-Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach, der in die Kritik geriet, weil ein Interview-Zitat von ihm von vielen als Verletzung des Grundrechts der Unverletzlichkeit der Wohnung interpretiert wurde. Lauterbach hatte gegenüber der „Rheinischen Post“ gesagt: „Wir befinden uns in einer nationalen Notlage, die schlimmer als im Frühjahr werden kann. Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein.“

+++ Bundestag: „Dachte kurz, Lauterbach geht den Gauland hauen“ – ARD-Zuschauer befürchten HIER das Schlimmste +++

Auf Twitter hatte er seine Aussage schon klar gestellt und sagt bei Lanz: „Sie müssen dann auch den Satz danach lesen. Es könne nicht sein, dass man private Feiern duldet, wenn gleichzeitig Restaurants schließen müssten. Schon heute sei es so, dass bei Lärmbelästigungen Polizei und Ordnungsamt kommen. „Das bedeutet nicht, dass sie die Wohnung stürmen dürfen“, so Lauterbach.

Doch Lanz setzt weiter nach bei der Frage, wie weit Grundrechte eingeschränkt werden für die Corona-Bekämpfung. Er zitiert eine Aussage des Historikers Yuval Noah Harari, der befürchtet, dass man in 50 Jahren auf die Corona-Zeit „als der Beginn der Überwachung“ zurückblicken werde. Ein guter Gedanke sei das doch, meint Lanz provozieren an Ministerpräsident Kretschmann gerichtet.

-----------------

Mehr zum Corona-Lockdown:

-----------------

Kretschmann explodiert bei Markus Lanz: „Warum sollten wir jetzt auf einmal einen Spaß haben, die Leute zu überwachen?“

Der grüne Ministerpräsident wird wütend und hält Lanz eine Standpauke: „Nein, das ist vollkommen abwegig. Warum sollten wir jetzt auf einmal einen Spaß haben, die Leute zu überwachen? Wir sind doch selber freiheitliche Menschen! Wir sind stolz drauf, dass wir in einem freien Staat leben. Wir haben keine Gelüste nach Lukaschenko und ähnlichen Typen. Da muss die Bevölkerung wirklich keine Angst haben.“

Er sei froh, „wenn das rum ist.“ Kretschmann spricht laut und aufgeregt: „Glauben Sie mir das. Was soll daran schön sein, den Leuten solche Vorschriften zu machen zu müssen? Wer hat daran wohl einen Spaß, auch einen heimlichen. Kein Mensch! Kein Mensch!“

-----------------

Mehr über Winfried Kretschmann:

  • Der 72-Jährige ist der erste Ministerpräsident der Grünen.
  • Seit 2011 regiert er in Baden-Württemberg.
  • Vor seiner Karriere in der Politik war er Gymnasiallehrer für Biologie, Chemie und Ethik.
  • Kretschmann strebt bei der Landtagswahl 2021 seine dritte Amtszeit an.
  • Der bekennende Katholik ist verheiratet, hat drei Kinder und ist Fan des VfB Stuttgart.

-----------------

Journalistin Christina Hoffmann bei Markus Lanz (ZDF): Autoritäre Staaten bei Pandemie-Bekämpfung erfolgreicher

Spiegel-Redakteurin Christina Hoffmann entgegnet Kretschmann, dass es nicht um Spaß, sondern um Effektivität gehe. „Wir sehen im internationalen Vergleich, dass Länder, die Datenschutz nicht so ernst nehmen, deutlich besser durch die Pandemie kommen wie wir. Und zwar auch Demokratien, wie Südkorea, wie Taiwan.“

Das will Lauterbach nicht einsehen: Taiwan und Südkorea hätten schon zuvor Erfahrungen etwa mit der SARS-Pandemie gesammelt. Sie hätten daher schon gleich mehr Schutzmaterial und Masken gehabt. „Die Pandemie wird besiegt werden, durch die freien kapitalistischen Ländern, die die Impfstoffe entwickeln“, ist sich der SPD-Politiker sicher.

Markus Lanz (ZDF): Moderator lässt ausgerechnet diesen Spruch los – dann eskaliert es

In der ZDF-Talkshow am vergangenen Donnerstag ging es heiß her. Markus Lanz war nicht ganz unschuldig daran!