Corona: Eine dm-Filiale übertreibt es völlig mit Maßnahme gegen Hamsterkäufe

Coronavirus: Diese Symptome sprechen für COVID-19

Zahlreiche Menschen auf der Welt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) sind Frauen und Männer von einer SARS-CoV-2-Infektion etwa gleich häufig betroffen. Männer erkranken jedoch häufiger schwer als Frauen. Es gibt einige Symptome, die auf eine mögliche Infektion hinweisen können.

Beschreibung anzeigen

Es war die nervigste Randerscheinung der ersten Corona-Welle im Frühjahr: Hamsterkäufe in den Supermärkten! Ganz besonders schlimm waren die Leerstände in den Regalen beim Toilettenpapier.

In der zweiten Coronavirus-Welle gibt es dieses Problem nicht. Damit es so bleibt, hat eine dm-Filiale in Berlin zu einer erstaunlichen Maßnahme gegriffen. Ein Foto zeugt davon.

Corona: Eine dm übertreibt es mit Maßnahme gegen Hamsterkäufe

Keiner mag erleben, dass das Klopapier daheim ausgeht und es in den Supermärkten einfach keinen Nachschub gibt.

+++ Corona: Irland als Vorbild für Deutschland – Virologin schwärmt von „Level-System“ +++

-----------------

Das ist dm:

  • Die Drogeriemarkt-Kette wurde 1973 gegründet.
  • Mittlerweile gibt es rund 3.700 Filialen in Europa, davon alleine rund 2.000 in Deutschland.
  • Hauptsitz des Unternehmens ist in Karlsruhe.
  • Christoph Werner, der Vorsitzende der Geschäftsführung, ist der Sohn des Firmengründers Götz Werner.

-----------------

+++ Corona: BioNTech-Chef mit Impfstoff-Ankündigung, die sogar kühnste Erwartungen übertrifft +++

In Berlin-Moabit kann das erstmal nicht passieren! Hier machte ein Kunde in dieser Woche eine Entdeckung, als er bei dm einkaufen wollte. Riesige Mengen Klopapier-Packungen stapelten sich nur so in der Filiale.

Kunde: „Bei unserm dm haben sie die Alman-Faxen dicke“

Davon musste er prompt Fotos schießen und postete dazu ironisch auf Twitter: „Bei unserm dm haben sie die Alman-Faxen dicke“. Alman ist ein Slangbegriff für Deutsche, die allen Klischees entsprechen, sich also spießbürgerlich und überkorrekt verhalten.

+++ Corona: Intensivmediziner fürchtet die dritte Welle ++ RKI-Chef Wieler: Zahlen „viel zu hoch“ +++

dm: Smartphone-Widget zeigt an, wieviel Klopapier noch da ist

Ob da die Filialleitung etwas zu viel bestellt hat? Ein anderer User schaute schnell nach und konnte melden, dass man in dieser dm-Filiale sage und schreibe 3.829 Packungen Klopapier kaufen konnte.

-------------------

Mehr zu dm:

-----------------

Nein, er hatte nicht alles abgezählt, sondern ein Smartphone-Widget benutzt. Besitzer eines iPhones können es nutzen, um herauszufinden, wie viel Klopapier in den einzelnen dm-Filialen zu haben ist, wie computerbild.de berichtete.

+++ Corona: Junger Mann hat nur ein einziges Symptom – aber das stellt sein Leben auf den Kopf +++

dm-Filiale in Berlin rüstete zur US-Wahl mit Klopapier auf

Ein anderer Twitter-User fand anhand dieser dm-Daten heraus, dass die Filiale in Moabit zur US-Wahl „aufrüstete“.

Am dritten November stieg der Lagerbestand an Klopapier nochmal sprunghaft an. Schelmisch postete er: „Scheinbar dachte man, dass zur Präsidentenwahl eine große Apokalypse passiert...“ Die ist zum Glück ausgeblieben und Klopapier wird ja zum Glück auch nicht schlecht. Das hält sich auch noch bis 2021!