„Der kleine Lord“ in der ARD: Skandal an Weihnachten – Zuschauerin fordert Sendeverbot

Alec Guinness und Ricky Schroder in einer Szene des Films „Der kleine Lord“. Wie in jedem Jahr strahlt die ARD den Weihnachtsklassiker auch in diesem Jahr über die Feiertage aus.
Alec Guinness und Ricky Schroder in einer Szene des Films „Der kleine Lord“. Wie in jedem Jahr strahlt die ARD den Weihnachtsklassiker auch in diesem Jahr über die Feiertage aus.
Foto: imago images

Waschechter Skandal um einen Filmklassiker. Einige Zuschauer fordern den Sendestopp für „Der kleine Lord“!

Der Weihnachtsklassiker „Der kleine Lord“ wird jedes Jahr in der ARD ausgestrahlt. Doch diesmal regt sich Boykott. Aus einem ganz bestimmten Grund.

Der kleine Lord“ ist für nicht wenige Menschen Teil von Weihnachten, holt noch immer Millionen-Einschaltquoten ab. Doch DAS könnte 2020 auf der Kippe stehen, denn: Womöglich wird die Ausstrahlung abgesetzt – so zumindest die Forderung einer ARD-Zuschauerin, die den Sender dazu aufgerufen hat, „Der kleine Lord“ NICHT zu zeigen!

ARD: Skandal um Weihnachtsklassiker Der kleine Lord“ - Zuschauer fordern Sendestopp

Und über den Beweggrund kann man diskutieren...

+++ „First Dates“ (Vox): Mann trifft „Frau, die einem Angst einjagt“ – Überraschendes Date-Ende! +++

Die gute Nachricht zuerst: Die ARD hat sich dazu entschlossen, „Der kleine Lord“ wie gewohnt im Dezember auszustrahlen. Doch diese Entscheidung wird von einigen Personen scharf kritisiert.

Grund dafür sind die negativen Schlagzeilen um Hauptdarsteller Ricky Schroder. Der Schauspieler, der inzwischen 50 Jahre alt, setzte sich dafür ein, dass ein Mörder in den USA freigesprochen wurde.

----------------------------

Das ist „Der kleine Lord“-Darsteller Ricky Schroder:

  • Richard Bartlett Schroder wurde am 13. April 1970 in New York City geboren
  • Im Alter von neun Jahren gewann er 1980 für seine Rolle im Film „Der Champ“ seinen ersten Golden Globe
  • Den weltweiten Durchbruch erlangte er in der Rolle des kleinen Lord Fauntleroy in „Der kleine Lord“
  • Rickys Großeltern väterlicherseits stammen aus der Nähe von Hamburg
  • Der Schauspieler ist seit 1992 mit Andrea Bernard verheiratet – das Paar hat vier Kinder
  • Ricky Schroder ist Mitglied der National Rifle Association (NRA), die mächtigste Stimme der Waffenlobby in den USA

-----------------------------

Laut eigenen Aussagen soll Schroder „Hunderttausende“ Dollar für Kyle Rittenhouses Kaution beigesteuert haben, wie er bei Twitter verkündete.

+++ „Schlag den Star“ (ProSieben): Duell zwischen Sonja Zietlow und Jürgen Milski sorgt für heftige Diskussionen – „Wie unfair“ +++

ARD-Zuschauerin entsetzt: „Hoffe, dass die ARD Haltung zeigt“

Der 17-Jährige, der im August bei einer „Black Lives Matter“-Demo zwei Menschen erschossen hat, ist wieder auf freiem Fuß. Und „Der kleine Lord“-Star Ricky Schroder scheint dies zu befürworten.

Millionen Menschen sind mit dem Weihnachtsklassiker groß geworden und können nicht fassen, in welche Richtung sich der Filmstar entwickelt hat.

„Ich hoffe, dass die ARD dieses Jahr Haltung zeigt und 'Der kleine Lord' nicht mehr zeigt“, forderte eine deutsche Zuschauerin deshalb via Twitter von der ARD.

-----------------------------

Mehr TV-News:

-----------------------------

ARD reagiert: „Der kleine Lord“ wird zu Weihnachten laufen

Auf Anfrage von „t-online“ äußerte sich nun auch der ARD-Redaktionsleiter Christoph Pellander: „Ricky Schroder hat mit seinen Solidaritätsbekundungen als Privatperson gehandelt.“

Von den Aussagen des Schauspielers wolle man sich distanzieren – das Verhalten des 50-Jährigen habe nichts mit dem Weihnachtsklassiker aus dem Jahr 1980 zu tun, wie Pellander erklärte.

„'Der kleine Lord' wird, wie geplant, im Weihnachtsprogramm des Ersten ausgestrahlt“, bekräftigte ARD-Redaktionsleiter Christoph Pellander.

------------

Das istDer kleine Lord“:

  • Im englischen Original heißt der Film „Little Lord Fauntleroyvon 1980
  • In den Hauptrollen spielen Ricky Schroder und Alec Guinness
  • Die Basis liefert der Roman von Frances Hodgson Burnett
  • Die Filmmusik komponierte Allyn Ferguson

-------------

Sendetermine von „Der kleine Lord“

„Der kleine Lord“ lief am 18. Dezember um 20.15 Uhr und wird auch am 26. Dezember um 11.10 Uhr in der ARD gezeigt.