Meghan Markle: Bittere Nachricht! Durch „Megxit“ verliert sie DIESES Recht

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex
Beschreibung anzeigen

Vor einem Jahr hat sich für Meghan Markle und Prinz Harry alles verändert. Am 8. Januar 2020 haben die beiden angekündigt, der Krone den Rücken kehren zu wollen.

Die anderen Royals müssen infolge des Ausstiegs mehr Aufgaben übernehmen, der Riss in der Familie ist tief, Meghan Markle und Harry sind in die USA gezogen.

Meghan Markle verliert Recht

Doch genau der Umzug könnte nun Probleme machen - denn dadurch hat Meghan Markle nun ein Recht verloren, wie die „Daily Mail“ berichtet.

Ein Rückblick: Im November 2017, kurz nach der Verlobung mit Prinz Harry, zog die 39-Jährige von Nordamerika nach London. Ein halbes Jahr später, am 19. Mai 2018, heirateten die beiden in Windsor.

-----------------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles geboren
  • Durch ihren Vater Thomas Markle, der als Lichtregisseur arbeitete, kam die junge Meghan Markle zum Schauspiel
  • In der Anwaltsserie „Suits“ wurde sie zum Weltstar
  • Am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex und gehört seitdem zu den Royals
  • Vor ihrer Ehe mit Prinz Harry war sie bereits mit dem Produzenten Trevor Engelson verheiratet – die beiden ließen sich 2013 scheiden
  • Am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren

-----------------------------

+++ Meghan Markle: Kate Middleton bot ihr mehrmals Hilfe an – doch dann passierte DAS +++

Meghan Markle wollte britische Staatsbürgerschaft annehmen

Nach der Traumhochzeit plante Meghan Markle, die britische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Dafür musste sie drei Jahre lang im Vereinigen Königreich leben und einen Briten zum Mann haben.

Der Kensington Palast bestätigte das Vorhaben der Herzogin von Sussex und gab an, dass Meghan als Royal keine Sonderrechte bekomme, was eine vorzeitige Genehmigung des Antrags anbelangt.

------------------

Mehr von den Royals:

Prinzessin Diana bekam absurden Rat – ausgerechnet DAMIT sollte sie Prinz Charles verführen

Meghan Markle: Klare Ansage an die Royals – für die Schauspielerin läuft alles nach Plan

Queen Elizabeth II. stellt Rekord auf – DIESES Sammlerstück will deshalb jetzt jeder haben

------------------

Meghan Markle bleibt (vorerst) Amerikanerin

Höchstens 270 Tage dürfte sie sich den Regeln des Innenministeriums zufolge in einem anderen Land aufgehalten haben. Doch durch ihre Auszeit in Kanada ab November und dem endgültigen Umzug in die USA hat die Ex-Schauspielerin die Anzahl weit überschritten.

Ein Antrag auf die britische Staatsbürgerschaft ist somit vom Tisch. Will die junge Mutter nach wie vor den Pass aus dem Heimatland ihres Ehemanns, so müsste Meghan Markle erneut nach Großbritannien ziehen, so die „Daily Mail“ - das erscheint derzeit als sehr unwahrscheinlich.

Meghan Markle: Kate Middleton bot ihr mehrmals Hilfe an – doch dann passierte DAS

Mit der Familie entzweiten sich Meghan Markle und Prinz Harry. Schon vor dem Megxit soll sie sich die Mutter von Archie vor allem mit Kate Middleton nicht verstanden haben - doch letztere, die am Samstag Geburtstag feierte, soll die Versöhnung gewollt und ihr sogar Hilfe angeboten haben. Hier mehr dazu>>> (cs)