„Bares für Rares“ (ZDF): Als Horst Lichter diesen Namen hört, ist er platt

Bares für Rares: Das sind die Händler
Beschreibung anzeigen

Horst Lichter hat eine Nachricht bei „Bares für Rares“ völlig von den Socken gehauen!

Bares für Rares“ und Horst Lichter, das gehört zusammen wie der Rhein und Köln. Doch der muntere Rheinländer kann auch mal über das Ziel hinausschießen. In der „Bares für Rares“-Folge von Dienstag erwischt sich Horst Lichter selbst dabei, wie er mal wieder zu neugierig war.

„Bares für Rares“: Moderator Horst Lichter ist verdutzt

Eigentlich ist Ingo von Nordheim ins „Bares für Rares“-Studio gekommen, um zwei alte Tafeln zu verkaufen. Doch als er sich Horst Lichter vorstellt, ist dieser zunächst von seinem Nachnamen geblendet. „Das 'von' ist schon adelig, ne“, wird der „Bares für Rares“-Moderator stutzig.

Auf die Frage, ob Ingo schon mal Ahnenforschung betrieben hat, erklärt der 52-Jährige aus Düsseldorf: „Ja, ich bin nicht weit gekommen. Es gab mal einen Otto von Nordheim, der ist in Göttingen irgendwo begraben. Und der war beim Königsmord von Kaiserswerth in Düsseldorf damals beteiligt, als sie den da ins Wasser geschmissen haben. “

-------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird die Show von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten
  • Die Anmeldung für die Show erfolgt online
  • Die neuen Folgen finden mit speziellen Sicherheitsmaßnahmen wegen Corona statt

-------------------------------

„Bares für Rares“: Horst Lichter bereut, Frage gestellt zu haben

Nach dieser Entdeckung habe der Fitnessstudio-Inhaber aus Düsseldorf lieber damit aufgehört, noch mehr dunkle Geheimnisse über seine Vorfahren aufzudecken.

Anzeige*:

Auch Horst Lichter hat diese Information sichtlich überrascht. Mit weit aufgerissenen Augen sagt er: „Ich ziehe die Frage zurück.“ Ups!

Schnell leitet der ZDF-Moderator zum nächsten Thema über und konzentriert sich wieder darauf, was Ingo überhaupt in die Sendung gebracht hat: der Verkauf von zwei Ofenplatten.

-------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ (ZDF): Händler fallen vom Glauben ab, als sie von Expertise erfahren – „Da wurde mir schon schwindlig“

„Bares für Rares“ (ZDF): Als Frau DAS über ihr Schmuckstück sagt, muss Händlerin heftig widersprechen: „Das kann nicht sein!“

„Bares für Rares“ (ZDF): Verpetzt! Horst Lichter haut Sven Deutschmanek in die Pfanne

-------------------------------

Keine Händlerkarte für Ingo von Nordheim

Wie sich nach Albert Maiers Expertise herausstellt, handelt es sich bei den Platten aber leider nur um Kopien. Nachgestellte Raritäten werden in der Trödelshow allerdings nicht zum Verkauf angeboten. Eine Händlerkarte darf Horst Lichter deshalb nicht verteilen. „Da sind mir die Hände gebunden“, entschuldigt er sich bei Ingo.

----------------------------------

Das sind die bisher höchsten Verkaufspreise bei „Bares für Rares“:

  • Ein pontifikales Brustkreuz für 42.000 Euro
  • Ein Borgward Isabella Cabrio für 35.000 Euro
  • Fehlgepresste Beatles-Schallplatte für 30.000 Euro

----------------------------------

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Verkäufer aufgrund eines Replikats die Show verlassen muss. Auch Verkäufer Peter muss sich dem Urteil der Experten geschlagen geben. Mehr dazu hier >>>

Du willst wissen, wo die „Bares für Rares“-Stars ihre Geschäfte haben? Hier findest du sie.

Eine Frau aus Bayern kommt mit einer ganz besonderen Rarität zu „Bares für Rares“. Doch eigentlich hat sie etwas anderes im Sinn.