Sparkasse: Junger Mann (21) betritt Filiale – dann kommt es zu wilden Szenen

Mit einem Pferd marschiert ein Mann in eine Sparkasse in Bayern. Dann wird es wild.
Mit einem Pferd marschiert ein Mann in eine Sparkasse in Bayern. Dann wird es wild.
Foto: imago images / Countrypixel / Eibner (Montage: DER WESTEN)

Wilde Szenen bei der Sparkasse!

Sowas sieht man wirklich nicht jeden Tag! In einer Filiale der Sparkasse spazierte ein Mann (21) samt Pferd. Aber nicht nur, um Geld abzuheben. Während des Sparkasse-Besuchs wurde es richtig wild.

Sparkasse: Junger Mann betritt Filiale - dann wird es wild

Am Samstag staunte der Leiter der Sparkasse in Murnau in Bayern nicht schlecht, als er die Filiale betrat. Bilder einer Überwachungskamera zeigten ihm dann, was wirklich im SB-Foyer passierte, berichtet br.de.

+++ Corona: Droht jetzt der Mega-Lockdown? +++

In dem Video ist ein junger Mann zu sehen, der mit einem Pferd die Sparkasse in den frühen Morgenstunden betritt. Wie die Polizei später mitteilt, hatte der 21-Jährige Alkohol getrunken.

Dann passiert es plötzlich: Das Pferd geriet außer Kontrolle. „Es hat den Ständer mit Desinfektionsmittel niedergetrampelt, einen Prospektständer umgerannt und gewisse tierische Hinterlassenschaften auf dem Fußboden verteilt“, berichtet Robert Christian Mayer von der Sparkasse Oberland.

--------------------

Das ist die Sparkasse:

  • Sparkassen-Finanzgruppe organisiert durch den Dachverband DSGV e.V. (Deutscher Sparkassen- und Giroverband): Verbund von Sparkassen, öffentlichen Versicherungen und sonstigen Finanzdienstleistern
  • Rund 385 Sparkassen in Deutschland
  • Mehr als 300.000 Mitarbeiter
  • 8.971 Zweigstellen und 380 Institute (2019)

--------------------

Passanten, die die Szene mitangesehen haben, verständigten die Polizei. Die Beamten fanden den Mann noch in dem Foyer der Sparkasse vor. Sein tierischer Begleiter war aber nicht mehr bei ihm. Das Pferd setzte seinen Spaziergang alleine fort. Es wurde im Stadtzentrum von Murnau schließlich eingefangen.

Sparkasse: SB-Bereich wird öfter Mal verwüstet

„Mit vereinten Kräften des technischen Notdienstes wurde die Sauerei sehr schnell beseitigt. Die Bankkunden konnten am Samstagmorgen dann schnell wieder ein normales Sparkassen-Foyer vorfinden“, so Mayer.

-------

Mehr zum Thema Sparkasse:

Sparkasse: Mann wollte im Sommer Münzen einzahlen – am Automaten fiel er vom Glauben ab

Sparkasse in Bayern: Passanten laufen an Filiale vorbei – sie können nicht glauben, welche Szenen sich im Innern abspielen

Sparkasse: Kundin wütend – „Muss doch möglich sein, kostenlos an Bargeld zu kommen“

-------

Dass der SB-Bereich der Sparkasse Opfer von Randalierer wird, sei laut Mayer nicht selten, da das Foyer 24 Stunden geöffnet ist.

Laut br.de haben Teenager schon einmal in der Sparkasse eine Pizza-Party gefeiert. Auch legte eine Frau vor einem Automaten einen Strip hin. Ein Pferd in der Bank soll es aber noch nie gegeben haben. (ldi)