James Bond: Neuer Rückschlag für die Fans – jetzt kommt DAS raus

James Bond wird erneut verschoben!
James Bond wird erneut verschoben!
Foto: imago images / ZUMA Wire

Die schlechten Nachrichten für die Fans des britischen Agenten James Bond wollen einfach nicht abreißen.

Nach zahlreichen Verschiebungen wegen der anhaltenden Corona-Epidemie hat sich das Filmstudio, das den neuen „James Bond“-Streifen, der im englischsprachigen Raum „No time to die“ heißen wird, erneut zu Wort gemeldet.

James Bond: Erneuter Rückschlag für die Fans

Und es kommt, wie es kommen musste: Der neue James Bond wird erneut verschoben. Damit bereits zum dritten Mal. Angepeilter Termin sei nun der 8. Oktober 2021. Eigentlich hätte Daniel Craigs letzter Auftritt als James Bond bereits im April 2020 erscheinen sollen.

Doch „No time to die“ ist nicht der einzige Blockbuster, auf den die Fans nun länger warten müssen. So wurden auch Filme wie „Ghostbusters: Afterlife“ oder die Comic-Adaption „Morbius“ mit Joker-Darsteller Jared Leto verschoben.

-----------

Sie waren schon James Bond:

  • Sean Connery (Sechs Filme)
  • George Lazenby (Ein Film)
  • Roger Moore (Sieben Filme)
  • Timothy Dalton (Zwei Filme)
  • Pierce Brosnan (Vier Filme)
  • Daniel Craig (Fünf Filme)

-----------------------------

„Ghostbusters“ soll nun im Juli diesen Jahres starten. Auf Jared Leto und „Morbius“ müssen die Zuschauer sogar noch länger warten. Der Film soll erst im kommenden Jahr in die Kinos kommen.

Wer wird der neue James Bond?

Mit der Entscheidung dürfte sich auch die Beantwortung der Frage verschieben, wer denn der Nachfolger von Daniel Craig als Geheimagent im Dienste seiner Majestät wird. Im Gespräch sind illustre Namen wie Idris Elba, der Netflix-Abonnenten als Ermittler „Luther“ bekannt sein dürfte.

Außerdem weit oben bei den britischen Buchmachern: Tom Hiddleston, „Homeland“-Star Damian Lewis oder „Batman“-Star Tom Hardy.

Zuletzt gab es eine Weihnachtsüberraschung bei den Royals. Mittendrin: „James Bond“-Darsteller Daniel Craig. Worum es geht und was der Schauspieler mit Prinz Charles zu tun hatte, liest du hier.