DHL: Kundin wartet sehnsüchtig auf Paket – doch das ist wie vom Erdboden verschluckt!

Eine DHL-Kundin ist verzweifelt: Wo ist ihr Paket geblieben?
Eine DHL-Kundin ist verzweifelt: Wo ist ihr Paket geblieben?
Foto: picture-alliance/ dpa | Oliver Berg

Sehnsüchtig hat eine Frau auf ihr Paket gewartet. Doch DHL liefert es einfach nicht ...

Das Warten auf das erwartete DHL-Paket kann schon mal zur Zerreißprobe werden – das müsste jetzt auch eine Frau erleben. Denn nach wochenlanger Wartezeit ist die Kundin nur noch verzweifelt. Ihr DHL-Paket scheint wie vom Erdboden verschluckt!

Seit dem 4. Januar wartet die Frau auf ein DHL-Paket. Wir haben bei DHL nachgefragt, was die Kundin noch tun kann.

+++ Whatsapp: Darauf haben etliche Nutzer gewartet – Messenger-Dienst bietet diese neue Funktion +++

DHL-Kundin außer sich: „Warum ist da keiner zuständig für?“

Auf der DHL-Facebookseite postet eine Kundin einen Screenshot der DHL und Deutsche Post-App. Das Tracking-Tool zeigt an, dass ihr Paket Anfang Januar elektronisch angekündigt wurde. Letzter Eintrag vom 15. Januar: Es wird in Obertshausen nachverpackt.

--------------------------

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeitern in 220 Ländern
  • 65,34 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2019

--------------------------

Die Kundin ist richtig sauer, schreibt in dem Beitrag: „Drei Kollegen sagen alle was anderes zum Paket, wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich echt drüber lachen! Warum ist da keiner zuständig für?“

+++ Corona: Junger Pfleger (20) übersteht Covid-Infektion glimpflich – vier Monate später stirbt er plötzlich +++

Wir haben DHL gefragt, was es bedeutet, wenn das Paket nachverpackt wird und welche Möglichkeiten die Kundin hat, doch noch an ihre Ware zu kommen.

„Pakete müssen nachverpackt werden, wenn sie zum Beispiel beim Transport beschädigt werden. Dann kommen sie zu speziellen Stellen und werden von DHL-Mitarbeitern bearbeitet“, erklärt DHL-Sprecher Rainer Ernzer.

Oftmals liege es daran, dass der Inhalt der Pakete nicht ausreichend verpackt wurde. Wenn zum Beispiel die Ware lose in einem zu großen Karton liegt und auf dem Förderband ein sehr schweres Paket dagegen kommt, kann es ziemlich lädiert aussehen und an einigen Stellen offen sein.

„Das kann vorkommen, bei DHL können Pakete mit einem Gewicht bis zu 31,5 Kilo aufgeben werden. In seltenen Fällen ist die unsachgerechte Handhabung daran schuld, dass ein Paket nachverpackt werden muss“, so Ernzer.

Bei der Nachverpackungsstelle prüfen die DHL-Mitarbeiter dann, ob der Inhalt noch intakt ist und nichts fehlt – anhand des Lieferscheins. Sollte das nicht der Fall sein, geht das Paket zum Absender zurück. Ist alles in Ordnung, wird es neuverpackt und beim Empfänger zugestellt.

Der DHL-Sprecher erklärt: „Dadurch verzögert sich natürlich die Zustellung. Gerade jetzt, wo wegen Corona eine riesige Paket-Flut täglich verschickt wird, kann das schon ein paar Tage länger dauern.“

DHL: Post-Kunden sollen sich beim Absender melden

Sollte der Kunde die Ware von einem gewerblichen Händler gekauft haben, dann empfiehlt Ernzer, diesen zu kontaktieren. Denn der sei der Vertragspartner und habe die Pflicht, dass die Sendung zugestellt wird.

-----------

Mehr DHL-Themen:

-----------

„Dann muss sich der Empfänger auch nicht bei uns melden. Lediglich der Absender sollte DHL kontaktieren. Kunden können auch vom Verkäufer fordern, dass er die Ware erneut verschickt.“ Bei Unikaten, die bestellt wurden, ist das natürlich nicht möglich.

+++ Deutsche Post: Wichtige Änderung! DAS wird bald bei Briefen möglich sein +++

Nur bei Sendungen von privat zu privat, kann auch der Empfänger bei DHL anfragen. Vor allem bei privaten Käufen rät Ernzer, immer einen versicherten Versand zu wählen. Denn bei solchen Sendungen muss der private Verkäufer bei Verlust nicht haften.