Amazon: Friseur hat geniale Produkt-Idee – jetzt ist er Millionär

Amazon: Ein Friseur verkauft Produkte im Home Office – jetzt ist er Millionär
Amazon: Ein Friseur verkauft Produkte im Home Office – jetzt ist er Millionär
Foto: imago images / Eibner

Was ein Geschäft über Amazon einem Friseur aus Großbritannien ermöglicht, ist einfach nur krass. Der Mann nutzt Amazon absolut zu seinen Gunsten.

Eigentlich steht dem jungen Friseur eine schwierige Zeit bevor. Wie Daily Star berichtet, arbeitet der 20-jährige Brite Ben Gulliver hauptberuflich mit Haartransplantationen. Als der Salon, in dem er arbeitet, plötzlich aufgrund der Corona-Pandemie für eine lange Zeit schließen muss, kommt dem Friseur eine unglaubliche Idee.

Amazon: Friseur hat geniale Idee und wird Millionär

Ben verbringt während des Lockdowns viel Zeit alleine in seinem Zimmer. Er wohnt noch bei seinen Eltern und hat sonst nichts weiter zu tun, als nachzudenken.

Doch anstatt in Langeweile und Selbstmitleid zu versinken, kommt ihm die perfekte Geschäftsidee in den Sinn.

---------------

Das ist Amazon:

  • 1994 in den USA von Informatiker Jezz Bezos als Onlinebuchhandlung entwickelt
  • Inzwischen ist es Marktführer im Online-Handel
  • 2019 erwirtschaftete Amazon einen Umsatz von 280 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 11,6 Milliarden
  • Amazon bietet nicht mehr nur Waren an, sondern auch verschiedene Dienste wie Prime, Pay, Video oder Music
  • Gründer Bezos gilt als reichster Mensch der Welt, sein Vermögen wird auf mehr als 100 Milliarden Dollar geschätzt

---------------

Auf Youtube recherchiert der Brite im Homeoffice nach einer Geschäftsidee und sucht nach einem Produkt, welches sich gut verkaufen lässt.

Aus dem Kinderzimmer startet er sein Business bei Amazon

„Ich begann zu überlegen, was die Leute während des Lockdowns wohl brauchen“, berichtet Ben laut Daily Star.

+++ Amazon: Alexa treibt Familien in den Wahnsinn – auf diese Frage der Echobox solltest du besser NICHT reagieren +++

Da in Großbritannien neben den Friseursalons auch die Zahnärzte geschlossen haben, wird dem Briten eines klar: Die Leute brauchen Zahnreinigungsgeräte! Doch wo soll er diese bloß herbeischaffen?

Bei Amazon findet Brite die Lösung

Plötzlich kommt dem Briten eine abstrakte Idee: Über Amazon will er die Produkte kaufen und wieder verkaufen. Die Idee leuchtet dem Briten ein. Wie viel Erfolg er damit haben würde, ist ihm zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht bewusst.

+++ Amazon: Kundin bestellt online – wenig später erlebt sie ihr blaues Wunder: „Größte Frechheit, die mir je passiert ist“ +++

Plötzlich bekommt er einen Auftrag nach dem anderen. Sein Business läuft gut an. Doch das reicht dem Friseur noch nicht. Auch wenn sich sein Kinderzimmer bereits zum Großlager entwickelt hat, will der Brite noch mehr.

So beschließt Ben zusätzlich zu den Zahnreinigungsgeräten auch Fitnessgeräte zu vertreiben, da die Leute keine Fitnessstudios mehr besuchen können.

Plötzlich explodiert sein Konto in riesigen Summen.

---------------

Weitere Artikel zu Amazon:

+++ Amazon: Um Einzelhandel zu retten – Politiker hat DIESE drastische Forderung! +++

+++ US-Dichterin Amanda Gorman stürmt an Spitze von Amazon-Bestsellerliste +++

+++ Amazon-Kundin hat riesiges Problem – sie wendet sich an den Versandhändler „Hilfe!!!!“ +++

---------------

Durch Amazon wird er zum Millionär

Mit diesem Erfolg wird er wohl nie wieder in seinen Friseursalon zurückkehren müssen:

„An meinen besten Tagen habe ich mit Amazon 12.000 Pfund pro Tag verdient“, erzählt der Friseur stolz.

Ben Gulliver erzielt bereits im Alter von 20 Jahren einen Umsatz, von einer Millionen US-Dollar. Im Oktober verkauft er sein Unternehmen gegen eine fünfstellige Gebühr an eine amerikanische Firma.

Dennoch betreibt Ben weiterhin Geschäfte über Amazon. Er hat nun genug Geld, um einen seiner besten Freunde als Mitarbeiter einzustellen, der sich um den Kundenservice seines jungen Unternehmens kümmert. Die beiden betreiben ihr Amazon-Business nun aus einem Büro in Bewdley (England) und genießen ihren Erfolg in vollen Zügen.

"Wir vertreiben weiter Produkte über Amazon und verkaufen weltweit - von den USA über Afrika bis nach Asien." (mkx)