TikTok: Nach Tod von 10-Jähriger bei Challenge – drastische Konsequenzen bei der App?

Die App TikTok ist besonders bei Jugendlichen beliebt.
Die App TikTok ist besonders bei Jugendlichen beliebt.
Foto: imago images / Xinhua

Diese Nachricht hat am Freitag viele Menschen schockiert. Ein Mädchen aus Italien nahm an einer TikTok-Challenge teil und würgte sich selbst zu Tode. Das hat nun Konsequenzen für viele TikTok-Nutzer.

Bei der sogenannten „Blackout Challenge“ legte sich eine 10-Jährige einen Gürtel um den Hals und drückte sich selbst die Luft ab. Die Teilnehmer filmen das Ganze und laden es bei TikTok hoch.

Ihre Schwester fand sie bewusstlos im Badezimmer. Einige Stunden später starb das Mädchen im Krankenhaus. Sie war Hirntod. Justiz und Jugendschutz nahmen Ermittlungen auf. Mehr zu dem Vorfall liest du hier <<<

TikTok: Behörde fordert Sperrung von Accounts

Nun steht die beliebte App TikTok in Kritik. Italiens Datenschutz-Aufsicht forderte von dem Unternehmen am Freitagabend die sofortige Sperrung aller Konten, bei denen das Alter der Nutzer nicht mit Sicherheit festgestellt wurde. TikTok erklärte, man prüfe das Schreiben.

-----------------------------

Das ist TikTok:

  • Videoportal für die Lippensynchronisation von Musikvideos und anderen kurzen Videoclips
  • 2018 gehörte es zu den sich am schnellsten verbreitenden Apps überhaupt
  • Anfang Mai 2020 ist die App mehr als zwei Milliarden Mal heruntergeladen worden
  • Monatlich sind mehr als eine Milliarde Menschen aktiv
  • Gegen die Plattform gibt es Zensur-Vorwürfe, da Inhalte mitunter im Interesse der chinesische Regierung zensiert werden

-----------------------------

„Privatsphäre und Sicherheit haben für TikTok oberste Priorität“, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa am Samstag eine Stellungnahme. Man versicherte, man arbeite am Schutz der Nutzer, besonders der jüngeren.

+++ München: Labor erkennt gefährliche Mutations-Entwicklung! Karl Lauterbach spricht Klartext – „Beunruhigend“ +++

TikTok eigentlich erst ab 13 Jahren

Da TikTok – wie viele andere Netzwerke – die Kontrolle des Nutzeralters aktuell kaum leisten könnte, lasse sich die Anordnung sogar als Komplett-Blockade interpretieren, hieß es in der Zeitung „La Repubblica“ unter Berufung auf die Behörde. Eigentlich soll TikTok erst ab 13 Jahren genutzt werden.

-----------

Top-News:

DHL-Paket wie vom Erdboden verschluckt – Post-Kundin verzweifelt: „Warum ist da keiner zuständig für?“

Lotto-Spieler knackt zweithöchsten US-Jackpot aller Zeiten – sein Gewinn ist unvorstellbar

Donald Trump: War Melania eine Doppelgängerin? Neuer Verdacht aufgetaucht

-----------

Vor allem Eltern sind fassungslos. In den sozialen Netzwerken kritisieren viele, dass das 10-jährige Mädchen überhaupt schon in ihrem Alter ein Smartphone besaß.

+++ Lidl: Geheimnisvolle Tür in jeder Filiale – DAS dürfen nur Mitarbeiter sehen +++

Der Jugend-Psychiater Stefano Vicari aus Rom mahnte, dass es gute Gründe gebe, dass Kinder unter 12 Handys nicht alleine nutzen sollten. Netzwerke wie TikTok seien nicht alleine an Aggressionen gegen den eigenen Körper Schuld. (ldi/dpa)