Hund: Welpe aus fahrendem Auto geschmissen! Fußgängerin mit verzweifelter Rettungsaktion – kein Happy End

Diese 20 süßen Welpen muntern dich auf!
Beschreibung anzeigen

Ein verletzter Hund, der dringend Hilfe braucht – und eine Passantin, die alles tut, um ihn zu retten. Diese dramatische Situation spielte sich in England ab.

Der Hund war grausam aus einem Autofenster auf die Straße geworfen worden. Die Frau versuchte den Welpen zu retten, hatte aber leider keinen Erfolg.

Hund: Mann schleudert Welpe aus Autofenster

Wie der „Mirror“ berichtet, ereignete sich das Ganze am 11. Februar in der britischen Stadt Coventry. Die Frau war auf einer Straße unterwegs und sah plötzlich, wie ein Lieferwagen ein Ausweichmanöver durchführte. Dass es dabei um einen Hund ging, konnte die Frau zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkennen.

---------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

---------------

„Als ich hinüberlief, um zu sehen, was passiert war, erkannte ich, dass es ein kleiner Welpe war – er war vorher nicht da, sonst hätte ich ihn bemerkt“, berichtet die Zeugin. Zuvor hatte sie vermutet, dass eine Katze angefahren wurde. Der Hund war in einem sehr schlechten Gesundheitszustand.

Hund: Welpe wird brutal auf eine Straße geworfen

Die Frau nahm den Welpen an sich und wickelte ihn in ihren Mantel, da es ein sehr kalter Morgen war. „Ich hörte ihn ein Geräusch machen, also denke ich, dass er zu diesem Zeitpunkt noch lebte.“

---------------

Weitere Hunde-News:

---------------

Anschließend brachte sie das Tier in ihr nahegelegenes Haus und wickelte es in Handtücher. Mit Hilfe eines Wärmekissens versuchte sie den Hund aufzuwärmen.

Doch alle Versuche waren vergebens. Der Welpe starb in ihren Armen.

Da der Vierbeiner sehr schlecht roch, gehe sie davon aus, dass er unter schlechten Bedingungen gehalten wurde. „Ich bin so traurig über das, was mit ihm passiert ist. Es war furchtbar erschütternd und ich verstehe nicht, wie jemand etwas so Grausames tun kann.“

+++ Hund: Hai-Attacke! Boobie fängt Frisbee im Meer – dann passiert das Drama +++

Hund: Täter wird gesucht

Nun sucht die Tierschutzorganisation RSPCA (Die Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals) nach dem Täter, der den Terrier so brutal aus dem Fenster geworfen hat.

„Bisher hat niemand gesehen, wie der Welpe aus dem Auto geworfen wurde, obwohl es einige Aufnahmen gibt, die einen weißen Lieferwagen zeigen, der kurz vor dem Auffinden des Welpen abbremst“, berichtet ein Mitarbeiter der Organisation gegenüber dem „Mirror“. Einen Mikrochip hatte der Hund nicht. (gb)

Ein Happy End erlebte ein anderer Hund, der zuvor selbst den tragischen Verlust seiner Welpen verkraften musste. Die ganze Geschichte kannst du >>>hier lesen.