dm verkauft schon bald Corona-Selbsttests – doch die Sache hat einen Haken

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes
Beschreibung anzeigen

Corona-Schnelltest bei dm? Das soll schon bald möglich sein.

Corona-Selbsttests bereiten Hoffnung auf einen baldigen Schritt in Richtung Normalität. Daher wurden in der vergangenen Woche drei Corona-Selbsttests vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen. Die soll es auch ganz einfach im Drogeriemarkt zu kaufen geben. Keine Frage also, dass dm schon ab nächster Woche solche Tests verkauft.

dm: Corona-Selbsttests schon bald im Drogeriemarkt – aber es gibt einen Haken

Bei dm soll es die Tests „voraussichtlich“ ab dem 9. März zu kaufen geben. Allerdings hat die Sache einen Haken.

Die Corona-Selbsttests sollen schnell Aufschluss darüber geben, ob eine Person mit Corona infiziert ist oder eben nicht. Die Tests sollen einfach in einem Geschäft zu kaufen sein.

Bei dm „voraussichtlich“ ab dem 9. März, sofern der Hersteller die Lieferzusagen einhalte, teilte das Unternehmen am Montag mit. Man sei im engen Austausch mit dem Bundesgesundheitsministerium und mit anderen Behörden.

+++ dm-Kundin will nur eine Sache im Drogerie-Markt erledigen – und kassiert bittere Abfuhr: „Finde ich blödsinnig“ +++

Die Tests würden „so günstig wie möglich“ angeboten, hieß es. Auf Nachfrage wollte die Drogeriekette bisher jedoch „keine genauen Angaben zum Verkaufspreis“ machen, da dazu noch Gespräche liefen.

--------------------

Das ist dm:

  • Der Drogeriemarkt betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland...
  • ...und weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

--------------------

Weiter hieß es in der Mitteilung, es sei „wichtig, dass sich das Leben so rasch und so weit wie möglich wieder normalisiert.“ Dazu wolle das Unternehmen beitragen. Die Tests, dessen Proben durch einen Abstrich in der vorderen Nase entnommen werden, hätten bei richtiger Anwendung eine hohe Zuverlässigkeit.

Haken an der Sache ist allerdings, dass die Abgabemenge zunächst „pro Person limitiert“ werde. Sobald es weitere Lieferungen und weitere zugelassene Tests gebe, entfalle die Begrenzung wieder.

--------------------

Mehr News zu dm:

dm: Kundin hatte schon eine böse Vorahnung –beliebtes Produkt nicht mehr im Sortiment

dm und Rossmann: Von wegen Klopapier! Diese Produkte kaufen Kunden im aktuellen Lockdown am meisten

dm-Kunde hat wichtige Frage zu Klopapier – was der Discounter daraufhin verrät, wissen die Wenigsten

--------------------

dm-Konkurrenz Rossmann mit gleichem Plan

Nicht nur dm, sondern auch Rossmann will die Corona-Selbsttests in der kommenden Woche in den Verkauf nehmen. Rossmann peilt ebenfalls den 9. März als Verkaufsstart an, „sofern die Lieferzusagen eingehalten werden.“ Das teilte eine Sprecherin mit.

Um möglichst vielen Kundinnen und Kunden einen Test anbieten zu können, werde die Abgabemenge begrenzt. Rossmann arbeite mit Hochdruck daran, auch Tests anderer Hersteller ins Angebot aufnehmen zu können. Damit dürften die Corona-Selbsttests in der nächsten Woche wahrscheinlich bei den beiden Drogerieketten erhältlich sein. (nk mit dpa)