Lidl: Wichtige Neuerung an der Kasse! Kunden werden es sofort merken

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters
Beschreibung anzeigen

Änderung für alle Lidl-Kunden! Vielleicht hast du es bereits mitbekommen: Seit diesem Monat gibt es eine Neuerung an der Lidl-Kasse. Der Discounter hat an seine Kassen umgerüstet. Und das aus gutem Grund.

Mit der Veränderung verfolgt Lidl ein bestimmtes Ziel, den Umweltschutz.

Doch einige Lidl-Kunden im Netz sehen das Ganze noch skeptisch.

Lidl: Wichtige Änderung an der Kasse - Kunden werden es merken

Und darum geht's:

Der Discounter kündigte auf seiner Facebook-Seite an: „Seit 1. März machen wir blau.“ Gemeint ist damit eine Änderung beim Kassenbon-Papier. Lidl will dieses nämlich „nach und nach in allen Lidl-Filialen“ auf blaues Ökopapier umstellen. Denn: „Die Umwelt liegt uns sehr am Herzen.“

+++ Lidl stellt Rätsel bei Facebook – mit dieser Lösung hätte der Discounter nicht gerechnet +++

Das blaue Papier sei „nicht nur nachhaltiger und länger lesbar“, sondern könne auch einfach im Altpapier entsorgt werden. Dazu fragte Lidl nach der Meinung seiner Kunden.

Die würden allerdings am liebsten komplett auf die Kassenbons verzichten. Viele Facebook-Nutzer teilen dabei die gleiche Meinung und kommentieren:

  • „Ich finde es blöd, wenn ich meinen Einkauf via App scanne und dort den Kassenbon hinterlegt habe, dass ich immer noch einen Kassenbon an der Kasse bekomme. Da sollte man eventuell umrüsten.“
  • „Ich finde es super. Aber noch besser wäre es, wenn man auswählen könnte, ob der Bon ausgedruckt werden soll. Ich weiß, wir haben Bon-Pflicht, aber wenn es die Leute nicht möchten oder sie es sowieso in der App haben. Das wäre toll und spart immens.“
  • „Das ist eine tolle Idee. Allerdings wäre es wesentlich sinnvoller, die Kassengeräte so umzubauen, dass der Kassenbon nur auf Anfrage rauskommt. Das ist eine Papierverschwendung ohne Ende - in sämtlichen Supermärkten. Das kann ich absolut nicht nachvollziehen.“
  • „Wir nehmen nie den Bon mit, da man ja alles über die App bekommt. An sich aber eine gute Sache. Schön wäre, wenn am ganzen Verpackungsmüll für Obst etc. gespart werden würde..“
  • „Edeka macht es ja schon länger so. Ich finde es gut, aber länger lesbar ist so eine Sache - vor allem wenn es nass ist. Unsere Filialen haben es bereits. Cool wäre, wenn gar kein Kassenbon mehr kämen wenn man über die App scannt.“

Lidls Vorgehen knüpft an Empfehlung des Umweltbundesamts

Tatsächlich empfiehlt auch das Umweltbundesamt (UBA), dass Kassenbons von den Kassen elektronisch gespeichert und auf das Handy der Kunden oder zu ihnen nach Hause geschickt werden.

--------------------------------------

Mehr News zu Lidl:

--------------------------------------

Da in Deutschland allerdings seit dem 1. Januar 2020 eine Bonpflicht besteht, spricht sich das UBA für farbentwicklerfreie Thermopapiere - also Papiere frei vom vermutlich schädlichen Bisphenol S - aus, da derartige Papiere voraussichtlich keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt und das Papierrecycling haben. Lidl will damit einen entscheidenden Schritt in Richtung Nachhaltigkeit machen.

Blaue Kassenbons auch bei Kaufland

Übrigens: Das blaue Kassenbon-Papier gibt es auch neuerdings auch bei Kaufland. Die beiden Märkte gehören beide zur Schwarz-Gruppe.

Eine Neuerung gibt es auch bei der Deutschen Post. So kannst du jetzt Pakete und Briefe verschicken >>>