McDonald's: Kunden-Ansturm wegen Pokémon-Karten! SO muss der Fast-Food-Gigant reagieren

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Beschreibung anzeigen

Bei McDonald's gab es in den vergangenen Tagen eine große Aktion mit Pokemon-Karten im Happy Meal.

Zum 25. Geburtstag der Pokémon-Marke hat sich Nintendo mit McDonald's zusammengetan. Fortan gibt es in den Happy Meals einige exklusive Sammelkarten der beliebten Kreaturen. Doch eine Kundin hat diesbezüglich eine äußerst merkwürdige Entdeckung gemacht.

McDonald's mit großer Pokémon-Aktion – doch schon jetzt gibt es Ärger

Am Donnerstag, 11. März, soll die Aktion um 10 Uhr bei McDonald's beginnen. Doch die Kundin fand einige der Pokémon-Karten bereits wenige Stunden zuvor im Netz!

Bei Ebay werden schon vor Beginn der Aktion ausgewählte Pokémon-Karten verkauft, die angeblich von McDonald's in Deutschland stammen!

-------------------------

Das ist McDonald's:

  • Gegründet am 15. Mai 1940, Sitz in Oak Brook (Illinois, USA)
  • umsatzstärkster Fast-Food-Konzern der Welt
  • 2019 betrug der Umsatz 21 Milliarden US-Dollar
  • Restaurants gibt es in 120 Ländern, der Großteil der rund 36.000 Standorte wird von Franchise-Unternehmern betrieben
  • weltweit rund 205.000 Mitarbeiter

-------------------------

Ein Verkäufer behauptet sogar: „Eine größere Stückzahl ist vorhanden.“ Er verkauft „Booster“-Karten in Fünfer-Packs zu je 39 Euro. Ein weiterer Nutzer bietet ein gesamtes 25-Karten-Set an.

Irritierte Kundin schöpft Verdacht

Die verärgerte Kundin schöpft sofort Verdacht. „Na da scheinen sich einige Mitarbeiter aber schon mal bereichert zu haben“, schreibt sie auf Facebook. „Ich glaube, ich werde mich auch mal bei McDonalds bewerben, da kann man ja scheinbar echt Kohle nebenbei machen mit den ganzen Verkäufen von Gratisartikeln.“

-------------------------

Mehr News zu McDonald's:

McDonald's: Schon aufgefallen? Fast-Food-Riese überrascht mit dieser Änderung

McDonald's: Mann will zu Fast-Food-Restaurant – dann wird es lebensgefährlich

McDonald's bringt neuen Sandwich an den Start – Kunden in Deutschland werden enttäuscht sein

-------------------------

Ob an diesen Vorwürfen etwas dran ist, steht zurzeit noch nicht fest. Die Pokémon-Aktion soll noch bis zum 7. April, dem Mittwoch nach Ostern, bei McDonald's laufen.

McDonald's will gegen Ebay-Verkäufer vorgehen

Unsere Redaktion hat bei McDonald's zu dem Vorfall angefragt. Das Unternehmen teilte mit: „Auch wir sehen es nicht gerne, wenn Happy-Meal-Beigaben aus unserer Aktion auf bestimmten Plattformen im größeren Stil weiterverkauft werden – insbesondere wenn so etwas vor dem Beginn der Aktion geschieht.“

Sofern die Beigaben rechtmäßig erworben wurden, könne der Fast-Food-Riese grundsätzlich nicht gegen einen Weiterverkauf vorgehen. Aber: „Selbstverständlich gehen wir gegen Anbieter vor, bei denen wir Gewissheit haben, dass die entsprechenden Artikel unrechtmäßig erworben wurden. In diesem Zusammenhang prüfen wir derartige Angebote und sind für Hinweise, wie den der Facebook-Userin, dankbar.“

McDonald's muss Happy-Meal-Regeln aufstellen

Auch aufgrund von Streamern auf der Plattform „Twitch“, die live im Internet Pokémon-Karten öffnen, besteht aktuell ein riesiger Hype um die Sammelkarten. Das führt jetzt auch bei McDonald's zu einem großen Andrang auf die Happy-Meal-Aktion. Deshalb stellt der Discounter an einigen Filialen bereits diesbezüglich feste Regeln auf.

Auf Facebook fotografierte eine Nutzerin einen Zettel, der mit Tesa an das Fenster einer McDonald's-Filiale geklebt wurde. Darauf stehen die folgenden vier Regeln:

  • Der Einzelverkauf der Spielzeuge ist zurzeit ausgesetzt und daher nicht möglich.
  • Das Happy Meal Spielzeug ist in einem Blind Packaging, daher nicht einsehbar.
  • Erhaltene Happy Meal Spielzeuge können nicht umgetauscht werden.
  • Solange die Aktion läuft, werden Happy Meals nur in handelsüblichen Mengen (5 Stück) herausgegeben.

Damit will der Fast-Food-Riese nach eigenen Angaben sicherstellen, das Kinder bei einem späteren Fiilalbesuch noch genug Pokémon-Karten abbekommen können – ohne dass hochmotivierte Sammler bereits alles weggekauft haben.

Burger King provoziert mit Spruch

Auch bei Burger King gab es zuletzt einen großen Aufschrei. Grund dafür ist dieser Spruch der Fast-Food-Kette. (at)