Lotto: Mann verliert Los mit Millionen-Gewinn – und ist am Ende trotzdem reich

Der Alptraum eines jeden Lotto-Spielers: Man verliert ein millionenschweres Gewinnerlos! Diesem Mann ist genau das widerfahren. (Symbolbild)
Der Alptraum eines jeden Lotto-Spielers: Man verliert ein millionenschweres Gewinnerlos! Diesem Mann ist genau das widerfahren. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Sparta. Es ist der Alptraum eines jeden Lotto-Spielers: Man tippt die korrekten Zahlen – und plötzlich verlegt man den Spielschein!

Genau das ist einem Mann in der US-Kleinstadt Sparta, Tennessee passiert. Sein Ticket sollte ihm einen Lotto-Gewinn in Höhe von umgerechnet knapp 998.000 Euro einbringen. Doch plötzlich konnte er den Zettel nicht mehr finden!

Lotto: Mann kauft Millionen-Ticket – und verlegt es!

Als sich Nick Slatten seinen Lottoschein kaufte, hatte er wohl kaum damit gerechnet, einen hohen Gewinn abzugreifen. Doch als er am nächsten Morgen die Lottozahlen überprüfte, wurde ihm plötzlich klar, dass sein Ticket plötzlich rund eine Million wert war.

„Ich war wie gelähmt. Ich konnte es nicht glauben“, erzählt er. Sofort begab er sich zum Arbeitsplatz seiner Verlobten Michelle, um ihr die frohe Botschaft zu überbringen.

-----------------------------

Infos zum Lotto-Spiel:

  • Das Wort Lotto stammt aus dem italienischen und französischen und bedeutet Anteil „Anteil“, „Los“, „Schicksal“ und „Glücksspiel“
  • Im deutschen Kaiserreich gab es viele Landeslotterien
  • Anfang des 20. Jahrhundert wurden, um die Konkurrenz zu vermindern, die Lotterien zu mehreren Anbietern zusammengefasst
  • Lotto-Zahlen werden in den letzten Jahren vermehrt übers Internet getippt
  • Jedes Land hat ein anderes Ziehsystem, bei uns spielt man 6 aus 49, plus 1 aus 10

-----------------------------

Anschließend holte ihn jedoch ersteinmal wieder der Alltag ein. Er erledigte Einkäufe, besuchte mit seinem Bruder einen Laden für Autoersatzteile – doch dann nach rund einer Stunde folgte der Schock: Er konnte das Millionenticket plötzlich nirgends finden!

Lotto-Alptraum: Plötzlich ist das Glückslos weg!

Die Lotto-Veranstalter in Tennessee raten ihren Spielern unbedingt, ihre Spielscheine zu unterschreiben, damit niemand ein gestohlenes Ticket einreichen und den Gewinn absahnen kann. Schnappte sich jetzt etwa jemand Anderes Nicks Millionengewinn?

Glücklicherweise nicht! Denn Nick ging die vergangene Stunde in seinem Kopf nochmal durch und begab sich erneut an all die Orte, die er in diesem Zeitraum aufgesucht hatte. Und siehe da: Auf dem Parkplatz des Auto-Shops lag der Lottoschein unversehrt herum – in unmittelbarer Nähe der Fahrertür eines anderen Fahrzeugs, wie der US-Sender NBC berichtet.

------------------------------------

Mehr Themen:

Lotto: 18-Jährige kauft sich allerersten Schein, dann passiert das Unglaubliche – „Hatte Schock“

Lotto: Frau (19) knackt Zahlen des Jackpots – als sie ihren Gewinn abholen will, wird sie bitter enttäuscht

Lotto: Glückspilz gewinnt 210 Millionen Euro – doch die Sache hat einen Haken

Lotto: Taxifahrer verpasst den Jackpot um eine Zahl – kurz darauf auch noch DAS

-------------------------------------

„Das ist ein Millionen-Ticket, und irgendjemand ist einfach darüber gelaufen“, so Nick, der nun doch noch seinen Lotto-Gewinn abholen konnte. Er und seine Verlobte wollen trotz des unerwarteten Vermögens weiterhin ihren Berufen nachgehen – ein neues Haus, ein Auto und anderer Investitionen schließt er aber dennoch nicht aus. Seine Hoffnung: Ein Leben mit „möglichst wenigen Sorgen“. (at)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.