McDonald's: Teenager bestellen für 2500 Euro Happy Meals – sie verfolgen einen irren Plan

McDonald's: Vier Jugendliche bestellen 600 Happy Meals bei der Fast-Food-Kette. Der Grund dafür ist absolut irre. (Symbolbild)
McDonald's: Vier Jugendliche bestellen 600 Happy Meals bei der Fast-Food-Kette. Der Grund dafür ist absolut irre. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Eibner

Wer sich bei McDonald’s ein Happy Meal bestellt, der hat es meistens nicht auf das McDonald’s Essen selbst, sondern auf die Spielzeuge in den Menüs abgesehen.

So lockt McDonald’s immer wieder aufs Neue mit den ausgefallensten Spielzeugen. Aktuell steckt in jedem McDonald’s Happy Meal eine Pokémon-Karte – zumindest solange der Vorrat reicht.

McDonald’s: Teenager bestellen 600 Happy Meals für 2500 Euro

Wie „gamespro“ berichtet, ist es in einer McDonald’s-Filiale im Saarland deshalb jetzt zu einer unglaublich riesigen Bestellung gekommen. Sowas haben die Mitarbeiter zuvor noch nie erlebt.

Seit dem Jahr 1996 nimmt der Hype um die Pokémon-Sammelkarten kein Ende. Mal mehr und mal weniger erfreuen sich die Pokémon-Karten einer riesigen Beliebtheit.

Mit seinen aktuellen Spielzeug-Zugaben im Happy Meal trifft McDonald’s somit voll ins Schwarze und löst bei Kunden eine riesige Nachfrage aus.

--------------------------

Das ist McDonald's:

  • Gegründet am 15. Mai 1940, Sitz in Oak Brook (Illinois, USA)
  • umsatzstärkster Fast-Food-Konzern der Welt
  • 2019 betrug der Umsatz 21 Milliarden US-Dollar
  • Restaurants gibt es in 120 Ländern, der Großteil der rund 36.000 Standorte wird von Franchise-Unternehmern betrieben
  • weltweit rund 205.000 Mitarbeiter

--------------------------

Wie das eskalieren kann, wenn Pokémon-Sammelkarten in den Happy Meals stecken, zeigt ein Beispiel aus dem Saarland.

Vier Jugendliche haben dort offenbar insgesamt 600 Happy Meals für 2544 Euro gekauft – einzig und allein, um an möglichst viele Pokémon-Sammelkarten zu gelangen. Auf Burger, Pommes und Chicken Nuggets kam es den Jugendlichen dabei nicht an.

McDonald’s: Wegen größter Bestellung ever – Filiale führt Beschränkung ein

Auch wenn die Teenager den vollen Preis für die 600 Happy Meals bezahlt haben – mitgenommen haben sie davon nur einen Bruchteil.

So haben sich die Jugendlichen von der McDonald’s-Filiale lediglich einige Becher Mineralwasser, ein paar Essenportionen und die 600 Pakete mit den Pokémon-Sammelkarten aushändigen lassen.

--------------------------

Mehr zu McDonald's:

McDonald's: Kunden-Ansturm wegen Pokémon-Karten! SO muss der Fast-Food-Gigant reagieren

McDonalds: Nach Mega-Hype in Amerika - DAS kommt jetzt auch nach Deutschland

McDonald's mit Ankündigung – Fans aufgeregt: „Macht euch schon mal bereit“

--------------------------

Laut „gamepro“ wurden jetzt offenbar dennoch Beschränkungen bei den Abgabemengen der Happy Meals eingeführt. Damit sollen solche verrückten Aktionen bei McDonald’s künftig verhindert werden.

Da die Pokémon-Karten bereits fast überall ausverkauft sind, wird sich die Nachfrage nach den Happy Meals bei McDonald's in den nächsten Tagen vermutlich sowieso beruhigen. (mkx)