Edeka: Rückruf im Supermarkt – Vorsicht, Metallteile in Eigenprodukt-Marke!

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Edeka: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Edeka-Gruppe ist die größte Supermarktkette Deutschlands. Gegründet wurde die Edeka AG & Co. KG 1907 in Leipzig. Heute hat sie ihren Hauptsitzt in Hamburg.

Beschreibung anzeigen

Achtung, Rückruf bei Edeka!

Der Supermarkt ruft ein Eigenmarken-Produkt zurück. Denn es besteht Gesundheitsgefahr. In dem Produkt können Metallteile enthalten sein.

#

Edeka: Rückruf von Eigenmarken-Produkt im Supermarkt

Betroffen ist ein Produkt aus dem Hause Edeka: Der Supermarkt ruft seine „Gut&Günstig“ Rostbratwurst in der 540 Gramm Verpackung zurück, weil darin Metallteile enthalten sein können. Konkret geht es um Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 22. April 2021, der Losnummer 210323 und der Veterinärkontrollnummer DE MV 11001 EG.

----------------------------------

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • 376.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2018)

----------------------------------

Dabei könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich metallische Fremdkörper in einzelnen Rostbratwürsten befinden, heißt es. Daher wird dringend vom Verzehr des Eigenmarken-Produktes abgeraten.

----------------------------------

Mehr News zu Edeka:

Edeka stellt ganze Märkte um – DIESE Regionen sind betroffen

Edeka-Kunde schaut nach Einkauf auf Kassenbon – und wird stinksauer

Edeka-Kunde verwirrt über Aufdruck auf Saftgetränk – „Wo liegt der Sinn?“

----------------------------------

Edeka: Kunden können betroffene Ware zurückgeben

Die „Gut&Günstig“ Rostbratwurst wurde in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie im Norden von Niedersachsen und in Teilen von Brandenburg vorwiegend bei Edeka und Marktkauf verkauft.

+++Edeka: Supermarkt sieht Verhalten der Kunden – und zieht Reißleine+++

Die betroffenen Unternehmen haben umgehend reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf genommen. Kunden, die das entsprechende Produkt zuvor bereits gekauft haben, können dieses bei Edeka und Marktkauf zurückgeben. Ihnen wird der Kaufpreis erstattet. Den Kassenbon müssen sie dabei nicht vorlegen.

SMS der Deutschen Post irritiert Kunden

Doch nicht nur Kunden bei Edeka müssen vorsichtig sein. Auch wenn du eine angebliche SMS der Deutschen Post erhältst, solltest du stutzig werden. Hier mehr zu der gefährlichen Nachricht >>> (nk)