ProSieben-Interview mit Annalena Baerbock – diese Geste der Moderatoren sorgt für Empörung

Annalena Baerbock im Interview bei ProSieben.
Annalena Baerbock im Interview bei ProSieben.
Foto: ProSieben

Es war ein regelrechter Scoop, der ProSieben gelungen war: Nicht etwa die ARD oder das ZDF sprachen zuerst mit der Grünen Spitzenkandidatin. Auch nicht eine der großen politischen Zeitungen des Landes – nein, der Privatsender ProSieben hatte Annalena Baerbock als erstes im großen Interview vor der Mattscheibe.

Eine gekonnte Inszenierung, die sich quotenmäßig allerdings wohl nicht so ausgezahlt hatte wie erhofft. Im Nachgang wird über den Auftritt von Baerbock bei ProSieben nun viel diskutiert – doch nicht etwa wegen der Politikerin, sondern wegen einer Aktion des Moderations-Duos.

ProSieben: Lockere Plauderrunde statt Polit-Talk

Thilo Mischke und Katrin Bauerfeind sollten Annalena Baerbock im TV-Interview auf den Zahn fühlen. Beide weisen sicher viel TV- und Talk-Erfahrung auf – doch mit anderen knallharten Polit-Profis konnten beide nicht wirklich mithalten.

-------------------------

Das ist ProSieben

  • deutscher Privatsender
  • Sendestart: 1. Januar 1989
  • Sitz in Unterföhring
  • Slogen: We Love To Entertain You
  • Marktanteil bei werberelevanter Zielgruppe (14 bis 49-Jährige) im Jahr 2020 bei 9,1 Prozent

-------------------------

Sowohl Mischke als auch Bauerfeind wirkten teilweise recht zahnlos in ihren Fragen an Baerbock. Kritische, tiefgehende Nachfragen gab es kaum, dafür ging es sprachlich etwas lockerer zu. Etwa als Bauerfeind Baerbock unumwunden fragte, ob ihr nicht angesichts der großen Aufgabe der „Arsch auf Grundeis“ gehe. Mehr gemütliche Plauderrunde also als knallharte Fragen.

+++Annalena Baerbock wird Kanzlerkandidatin – und ausgerechnet ER lobt sie! „Wirkliche Kanzlerin für ganzes Land“ +++

Die meisten Zuschauer hätten Mischke und Bauerfeind die fehlende Verbissenheit der Polit-Talkshow-Elite wohl verziehen. Schließlich war es auch für sie eine neue Situation. Zudem dürfte die Zielgruppe beim ProSieben-Gespräch schließlich eine andere gewesen sein als bei „Anne Will“, „Hart aber fair“ oder „Markus Lanz“. Doch gegen Ende des Interviews unterlief ihnen ein Fauxpas, der nun für Gesprächsstoff sorgt.

Diese Geste sorgt für Diskussionsstoff

Eigentlich war schon alles gesagt, die Schlussworte gefallen, es stand nur noch die Verabschiedung an. Doch dabei fangen die beiden Moderierenden plötzlich an, für ihren Gast zu klatschen – in anderen Politiksendungen wirklich unvorstellbar.

-------------------------

Mehr aus der Welt von ProSieben:

Joko und Klaas: ProSieben mit Neuerung – DAS gab es noch nie

„The Voice of Germany“-Star Samu Haber: Einer der größten Drogenfälle Finnlands – Sänger zu dicker Geldstrafe verurteilt

Joko und Klaas: Irre Herausforderung von ProSieben – „Kann ich mit meiner toxischen Männlichkeit nicht vereinbaren“

-------------------------

Im Netz sorgt genau diese Geste nun für Diskussionen:

  • „Jegliches Augenmaß für professionelle journalistische Arbeit verlassen“
  • „Man und sollte auch Interviews mal anders machen – wenn Thilo Mischke und Katrin Bauerfeind bei #ProSieben am Ende klatschen, befremdet es mich aber doch.“
  • „Am Ende haben sie geklatscht. Machen sie das jetzt bei allen? Kommen die anderen auch?“
  • „Jetzt haben Thilo Mischke und Katrin Bauerfeind am Ende des Interviews Annalena Baerbock auch noch applaudiert. Wenigstens ehrlich. Aber schmerzhaft mit anzusehen.“

+++ GNTM: Kandidatin Ashley macht ProSieben Vorwürfe – „Wurde sehr drangsaliert“ +++

Selbst der ein oder andere Grünen-Anhänger schrieb auf Twitter, ihm sei die Verabschiedung doch ein wenig „unangenehm“ gewesen. (dav)