Hund: Pinkelverbot! Münchner Grüne wollen strenge Verordnung durchsetzen

Hunde bekommen jetzt an einem ganz bestimmten Baum ein Pinkelverbot.
Hunde bekommen jetzt an einem ganz bestimmten Baum ein Pinkelverbot.
Foto: IMAGO / Gottfried Czepluch

Dass die Grünen das Thema Umweltschutz sehr ernst nehmen, ist bekannt. Eigentlich liegt der Partei auch der Tierschutz am Herzen. Doch den ein oder anderen Hunde-Fan dürften sie jetzt etwas verärgert haben.

Dass Hunde ihre Geschäfte häufig an Bäumen verrichten, ist nichts Neues. Doch genau das ist der Grünen jetzt ein Dorn im Auge. Zumindest, wenn es um einen ganz bestimmten Baum in der Stadt München geht.

-----------------

Die beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Platz 1: Labrador Retriever
  • Platz 2: Golden Retriever
  • Platz 3: Deutscher Schäferhund
  • Platz 4: Jack Russel Terrier
  • Platz 5: Yorkshire Terrier

------------------

Hund: Partei stellt Antrag

Um eine Esche vor Hunde-Pipi zu schützen, stellte die Partei einen Antrag, in dem das Baureferat gebeten wird, geeignete Maßnahmen hierfür zu finden. Das könnte beispielsweise ein Schild sein, welches darauf hinweist, dass Hunde ihr Geschäft nicht mehr an diesem Baum verrichten dürfen.

------------------

Weitere Hunde-Nachrichten:

Martin Rütter mit skurrilem Hunde-Geständnis – „Das ist so schrecklich“

Hund: Expertin erklärt auffälliges Verhalten – macht es dein Vierbeiner auch?

-----------------

Dazu muss man wissen: Die besagte Esche ist nicht irgendein Baum. Für das Gewächs wurde laut „tz“ ein Antrag auf Aufnahme in die Liste der Naturdenkmäler gestellt. Dass sei aber vielen Passanten gar nicht bewusst. Deshalb sollen sich Hunde-Besitzer bald ein anderes Klo für ihre geliebten Vierbeiner suchen... zumindest wenn es nach den Grünen geht.

Wenn du Hunde magst, dann ist das ebenfalls interessant für dich: Eine Frau in den USA hat nämlich ihr Tier einschläfern lassen – obwohl es putzmunter war! Hier erfährst du, was der Grund war. (cf)