„First Dates“ (Vox): Mit dieser Aktion haut eine Kandidatin ihr Date um – „Phänomenal“

Das ist die Vox-Sendung „First Dates"

Das ist die Vox-Sendung „First Dates"

Sie ist ein fester Bestandteil des Vox-Vorabendprogramms die Kuppelshow „First Dates". Wir stellen die Sendung vor.

Beschreibung anzeigen

Nicht immer ist es nur der erste Eindruck, der entscheidend ist: Auch zum Ende des Dates kann man noch nachhaltig Eindruck schinden! Das hat „First Dates“-Kandidatin Elena bei ihrem Date definitiv unter Beweis gestellt.

Denn die 28-Jährige aus Wuppertal hat am Ende des Dates eine Aktion gebracht, die ihrem Gegenüber Jeremias richtig imponiert hat. Sein Fazit: „phänomenal“. Und auch „First Dates“-Gastgeber Roland Trettl ist begeistert.

„First Dates“: Erste Begegnung mit „Wow-Effekt“

Es fängt schon gut an bei Elena und Jeremias! Noch während der 25-Jährige sich mit Gastgeber Roland Trettl unterhält, marschiert sein Date Elena durch die Tür – und bleibt hinter ihm stehen. Zeit genug also, die Kehrtseite einmal abzuchecken, dachte sich wohl auch die 28-Jährige. Ihr Fazit: „Also mir hat es sehr imponiert, wie er von hinten ausgesehen hat“, sagt sie frei raus. Aber auch von vorne habe er dann einen guten Eindruck hinterlassen.

---------------------------------------

Das ist „First Dates“:

  • „First Dates – Ein Tisch für zwei“ ist eine Kuppelshow aus Köln
  • Seit dem 5. März 2018 wird die Sendung bei Vox ausgestrahlt
  • In einet Restaurant-Kulisse lernen sich die Kandidaten bei einem Blind-Date kennen
  • Als Erstes trinken sie einen Drink an der Bar, dann werden sie zu ihrem Tisch geführt, wo sie ein Gericht auswählen und gemeinsam essen
  • Am Ende jeder Folge entscheiden die Teilnehmer, ob sie Interesse an einem zweiten Date hegen

----------------------------------------

+++„First Dates“: Mann erteilt Absage – Frau reagiert eindeutig: „Oh da bin ich erleichtert!“+++

Ähnlich geht es auch Jeremias. Der 35-Jährige spricht direkt von einem „Wow-Effekt“. Na, wenn das mal keine Voraussetzungen für ein gutes Date sind! Und es sollte genau so schön weitergehen. Beide entdecken viele Gemeinsamkeiten, sind sportlich, ernährungsbewusst, wünschen sich einen festen Partner. Als dann plötzlich die Rechnung auf ihrem Tisch landet, können es beide selbst kaum glauben, dass ihr Date schon vorbei sein soll.

Diese Aktion sorgt für Lacher

Doch die Zeit im Restaurant ist abgelaufen. Für Jeremias und Elena steht die Entscheidung an, ob sie sich noch ein weiteres Mal treffen wollen. Doch vorher fordert Elena noch etwas ein. Noch bevor sie die Tür erreicht, fragt sie in den Raum: „Werden wir noch verabschiedet, oder?“ Natürlich begleitet von einem Lachen – das auch Roland Trettl und Jeremias auf den Lippen tragen.

„Ist ne berechtigte Frage“, pflichtet ihr auch Jeremias bei. Roland Trettl, ganz der Gentleman, leitet die offizielle Verabschiedung ein. Doch dann kann sich keiner mehr halten vor Lachen. Grund dafür ist nicht nur Elenas frecher Spruch, sondern auch ihre Art zu Lachen. „Oh gott, das Gequitsche, wie eine kleine Ziege“, stellt der „First Dates“-Moderator fest.

--------------------------

Mehr „First Dates“-News:

-----------------------------

Jeremias begeistert: „Phänomenal“

Elena verrät: „Man nennt mich auf der Arbeit auch liebevoll das Meerschweinchen“. Jeremias jedenfalls findet es mehr als lustig. „Super Aktion von ihr“, sagt er, „phänomenal“.

Beim Thema Humor sind die beiden wohl auch auf einer Wellenlänge! Ob es ein zweites Date für Jeremias und Elena geben wird – oder eine böse Überraschung – das erfährst du am Mittwoch bei „First Dates“. (abr)

Weniger harmonisch lief es übrigens bei Kandidatin Michelle und ihrem Date Arik. Warum, das erfährst du hier >>>.