Kaufland: Kunden entdecken diesen Hinweis – und können nur noch mit dem Kopf schütteln

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Hamburg. In einer Filiale von Kaufland in Hamburg hat es mächtig Ärger gegeben.

Auslöser war ein Zettel, der die Pfandabgabe bei Kaufland regeln soll.

Kaufland: Botschaft sorgt für Wut

Denn laut der Botschaft auf dem Zettel nehme Kaufland nicht mehr länger jegliches Pfandgut zurück. „Liebe Kunden, da jeder von Ihnen möglichst schnell sein Leergut abgeben möchte, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir nur haushaltsübliche Mengen zurücknehmen und auszahlen“, stand dort geschrieben. Darüber berichtet unser Partnerportal MOIN.DE.

Diese Regelung sorgte bei einer Kundin für Kopfschütteln. „Ich war im ersten Moment sehr erstaunt und dann doch verärgert. Wir waren gegen 8.30 Uhr bei Kaufland und zu dem Zeitpunkt die einzigen an den Pfandautomaten“, sagt sie. Wieso also nicht alles einwerfen?

----------------------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)
  • Jahresumsatz: 21,42 Milliarden Euro (Stand 2018)

----------------------------

+++ Kaufland: Kunde kauft Energy-Drink – als er dieses Detail bemerkt, wird er wütend: „Fühle mich verarscht“ +++

Schließlich sei die Bezeichnung „haushaltsübliche Mengen“ ohnehin schwammig, lasse viel Interpretationsspielraum. „Daher kann keiner was damit anfangen.“

Kaufland: Kundin sieht weiteres Problem

Für die Kundin nicht die einzige Schwierigkeit: „Das Problem mit der Einschränkung betrifft auch nicht nur die Leergutsammler sondern auch größere Familien, die nur einmal in der Woche ihr Leergut wegbringen“, erzählt sie MOIN.DE.

----------------------------

Mehr Themen:

Kaufland, Edeka und Co.: Wichtiger Rückruf! Metallteile in TK-Produkt entdeckt

Kaufland-Kundin entsetzt über Werbung am Einkaufswagen: „Schafft diesen Mist endlich ab“

Kaufland: Stress an der Kasse! Kundin sauer wegen DIESER Frage

----------------------------

Auch Kaufland selbst scheint von dieser Regelung nicht begeistert. „Selbstverständlich nehmen wir bundesweit in allen Filialen Leergut zurück“, so das Unternehmen gegenüber MOIN.DE. Wie es in der Hamburger Filiale weitergeht, erfährst du bei MOIN.DE >>>