„Bares für Rares“: Skurrile Szenen im ZDF – Horst Lichter ist außer Rand und Band

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Was war denn da schon wieder im ZDF los? Normalerweise ist es Horst Lichter, der bei „Bares für Rares“ für die Komik zuständig ist. Der sympathische Rheinländer hat schließlich in fast jeder Lebenslage einen kecken Spruch parat.

In einer neuen Folge von „Bares für Rares“ kommt Lichter allerdings eine Verkäuferin zuvor. Mit nur wenigen Handgriffen schafft sie es, den ZDF-Star völlig aus dem Konzept zu bringen.

Bares für Rares“: Verkäuferin verrät Beruf – Experte will sofort die Flucht ergreifen

So viel wurde wohl noch nie in einer „Bares für Rares“-Ausgabe gelacht. Grund dafür ist Monika Tensing. Die Erzieherin aus Langgöns (Hessen) ist im ZDF zu Gast, da sie ein signiertes Aquarell des berühmten Künstlers Janosch veräußern möchte.

Doch das Bild hat rein gar nichts mit dem zu tun, was sich nach ihrer Ankunft im Pulheimer Walzwerk abspielt. Bevor Detlev Kümmel mit der Expertise starten kann, will Horst Lichter die 56-Jährige erst einmal kennenlernen.

----------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Susanne Steiger

----------------------------------------

Dabei verrät Monika, dass sie nicht nur als Erzieherin, sondern auch als Lachyoga-Lehrerin tätig ist. Sofort zeichnet sich ein schelmisches Grinsen auf dem Gesicht von Horst Lichter ab.

„Sollen wir das mal ausprobieren?“, fragt die Verkäuferin ganz ungeniert. Experte Detlev Kümmel versucht zu flüchten, indem er so tut, als würde er seiner Kollegin helfen müssen: „Ich habe gerade Heide gehört.“ Doch Horst Lichter hat ihn längst durchschaut: „Du bleibst hier!“

Bares für Rares“: Das gab's noch nie! Lachyoga-Runde in Trödelshow

Noch bevor Monika zur Sache kommen kann, bricht Lichter bereits in ein lautes Lachen aus. „Ich freu mich jetzt schon!“ Monika bringt ihnen anschließend das „Fünf-Finger-Lachen“ bei. Dabei wird jeder Finger einmal gedrückt. Beim Wechsel soll das Lachen stetig herzhafter und lauter werden.

Schon beim kleinen Finger, der für ein leichtes Schmunzeln steht, muss Horst Lichter seine Brille abnehmen und sich die ersten Tränen aus dem Gesicht wischen. Als die Runde schließlich den Höhepunkt, also den Daumen, erreicht, ist Lichter nicht mehr zu bremsen. Sein Kopf läuft rot an, die Tränen schießen ihm vor lauter Lachen aus den Augen.

----------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Kaputte Vase zum Verkauf – dann wird es absolut irre

„Bares für Rares“: Frau will Omas alten Anhänger verkaufen – vor Ort erfährt sie plötzlich DIESES Detail: „Wahnsinn!“

----------------------------------------

Sein Fazit: „Das finde ich wunderbar! Weil Lachen ist so gesund.“ Recht hat er, der Horst.

„Bares für Rares“ kannst du montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF oder ab 9 Uhr in der Mediathek sehen.

Die ZDF-Trödelshow wird immer wieder mit Fake-Vorwürfen konfrontiert. Händlerin Esther Ollick spricht nun Klartext und verrät, was dran ist an den Gerüchten.