Amazon: Aufgepasst, wenn du Pakete bestellst – diese zwei Dinge werden sich bald ändern

Bei Amazon gibt es gleich zwei Änderungen.
Bei Amazon gibt es gleich zwei Änderungen.
Foto: IMAGO / NurPhoto

Vor allem in der Corona-Pandemie ist Amazon als Online-Versandhändler gefragter denn je. Doch aufgepasst, wenn du jetzt Pakete bestellst. Es werden sich schon bald zwei Dinge ändern.

Amazon: Das soll die Zustellung sicherer machen

Vielleicht kennst du es ja: Du hast auf Amazon etwas wirklich Wertvolles bestellt und hast jetzt Angst, dass der teure Gegenstand seinen Weg nicht zu dir findet. Doch dafür soll es laut „Caschys Blog“ jetzt eine Lösung geben. Amazon nennt es „Sichere Zustellung mit Einmalpasswort“.

--------------

Einige Fakten zu Amazon:

  • 1994 in den USA von Informatiker Jezz Bezos als Onlinebuchhandlung entwickelt
  • Inzwischen ist es Marktführer im Online-Handel
  • 2019 erwirtschaftete Amazon einen Umsatz von 280 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 11,6 Milliarden
  • Gründer Bezos gilt als reichster Mensch der Welt, sein Vermögen wird auf mehr als 180 Milliarden Dollar geschätzt

--------------

Das Einmalpasswort soll für wichtige Pakete eine zusätzliche Sicherheit sein. Das Ganze läuft so ab: Wenn du etwas besonders Teures bestellst und dann ein Einmalpasswort erforderlich ist, sendet Amazon dir einen sechsstelligen Code an deine E-Mail-Adresse, sobald der Artikel versendet wurde.

Wenn dann der Amazon-Bote bei dir ankommt, macht dieser einen Abgleich, ob du auch wirklichen diesen Code hast. Solltest du nicht zu Hause sein, wäre es empfehlenswert, wenn du den Code an jemand anderes im Haushalt weitergibst.

Amazon: Auch der Eilversand ändert sich

Das war's aber noch nicht an Neues bei Amazon: Wenn du demnächst dort bestellst, solltest du mal drauf achten, ob du die neue Option Amazon-Eilversand, beziehungsweise „Gratis Eilversand“ in den Infos sehen kannst.

-------------

Weitere Amazon-Themen:

---------------

In der Vergangenheit hatte Amazon bereits Zeitfenster beim Amazon-Evening-Express eingeblendet – typischerweise bis 22 Uhr am Abend. Beim Eilversand bei Amazon ist nicht unbedingt der selbe Tag das Lieferdatum. Das Unternehmen schreibt dann in die Produktinformation, dass die Ware beispielsweise bis „morgen 13 Uhr“ gebracht wird. In Amazons Lieferoptionen taucht die neue Lieferart laut „Caschys Blog“ noch nicht auf.

Eine Amazon-Kundin hat eine kuriose Mail erhalten. Sei vorsichtig, wenn dir das auch passiert! Alle wichtigen Infos dazu, findest du in diesem Artikel. (cf)