Markus Lanz (ZDF): Als Moderator DAS über Annalena Baerbock sagt, platzt es aus Friedrich Merz heraus

Das ist Markus Lanz

Das ist Markus Lanz

Beschreibung anzeigen

Rund zehn Tage vor der Bundestagswahl geht der Wahlkampf auch bei Markus Lanz im ZDF weiter. So stritten sich in der Talkshow unter anderem CDU-Politiker Friedrich Merz und Grünen-Vizevorsitzende Jamila Schäfer über die Zukunft Deutschlands und die Außen- sowie Klimapolitik.

Als Markus Lanz dabei eine Aussage über Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock traf, musste Friedrich Merz plötzlich laut lachen.

Markus Lanz spricht über Annalena Baerbock – da platzt es aus Friedrich Merz heraus

Talkshow-Moderator Markus Lanz spricht Friedrich Merz auf die angebliche „gewisse Bewunderung“ seitens Bundeskanzlerin Angela Merkel gegenüber China an. „Auf der einen Seite verurteilen wir Dinge immer sehr stark, aber bei China drücken wir immer ein Auge zu“, stellt Lanz fest.

---------------

Markus Lanz – die Gäste am 14. September:

  • CDU-Politiker Friedrich Merz, gehört zum Zukunftsteam von Armin Laschet
  • Jamila Schäfer, Vize-Bundesvorsitzende der Grünen
  • Yasmine M'Barek, „Zeit Online“-Redakteurin
  • Prof. Helga Rübsamen-Schaeff, Virologin

---------------

Friedrich Merz widerspricht, nennt das Seidenstraßen-Projekt, „das viele so toll finden“ ein „globales imperiales Projekt der chinesischen Staatsführung“ – und bezeichnet China aus „autoritäres, kommunistisches Regime“. Im Gegensatz zu vielen anderen der deutschen Wirtschaft teile der CDU-Politiker „die Naivität gegenüber China“ nicht. Der Staat springe in die Lücke, die die USA als „globale Ordnungsmacht“ hinterlasse – die daraus entstehende Machtverschiebung werde gewaltige Auswirkungen haben.

Das wirft bei Lanz Fragen auf: „Wenn Sie sagen, gewaltige Machtauswirkung – wie gehen wir dagegen vor?“ Dann bringt er die Grünen und Annalena Baerbock ins Spiel: „Mich würde die Meinung von Frau Schäfer interessieren, da wir da ja jemanden haben, mit Annalena Baerbock, der von sich selbst sagt 'Ich komm' vom Völkerrecht'“ In dem Moment fängt Friedrich Merz an zu lachen: „Ja, das sagt sie, ja.“

+++ Markus Lanz: Klare Ansage an SIE – „Wenn Sie jetzt mal ehrlich antworten“ +++

Markus Lanz: Als Friedrich Merz DAS sagt, fehlen dem Moderator die Worte

Moderator Lanz hält dagegen: „Tut sie auch.“ Doch Merz schießt weiter gegen die Grünen-Spitzenkandidatin: „Sie kommt jedenfalls nicht aus dem Urheberrecht, das haben wir gesehen“ – und spielt damit auf Baerbocks Buch an, in dem zahlreiche Plagiate gefunden wurden. Da ist auch Markus Lanz sprachlos: „Uh, oh“, lacht er über die Spitze.

-----------

Mehr Politik-News:

--------------------

Grünen-Politikerin fordert von der Bundesregierung jedenfalls auch eine deutlicherer Sprache gegenüber China: „Unsere Position ist, dass man auf die Einhaltung von Menschenrechten pochen muss. Denn klar ist, dass mit unserer Handelspolitik keine Zwangsarbeit gefordert werden muss. Da würde ich mir von der Bundesregierung eine klarere Sprache erwarten.“

Trotzdem kommen viele Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien aus China – deshalb fordern die Grünen, dass diese Technologien auch in Deutschland und Europa hergestellt werden können, stellt Schäfer bei Markus Lanz klar.

Die ganze Folge „Markus Lanz“ kannst du dir in der ZDF-Mediathek anschauen. (kv)